Anton Martin Slomšek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Büste im Kulturpark von Suetschach (Kärnten)
Anton Martin Slomšek, Fürst-Bischof von Lavant (1846–1862)

Anton Martin Slomšek (* 26. November 1800 in Ponikva bei Cilli; † 24. September 1862 in Marburg an der Drau) war erster Bischof der neu geformten Diözese Lavant-Marburg. Für die slowenische Nationalbewegung ist er als Förderer der Volksbildung sowie auch als Schriftsteller und Dichter von großer Bedeutung gewesen.

Slomšek studierte Theologie und Philosophie und wurde 1824 zum Priester geweiht. Danach war er für mehr als ein Jahrzehnt Spiritual im Priesterseminar zu Klagenfurt. 1838 wurde er Pfarrer in Saldenhofen an der Drau. 1842 wurde er in das Domkapitel berufen und zum Diözesanschulaufseher in St. Andrä im Lavanttal ernannt. 1846 wurde er Stadtpfarrer von Cilli und noch im selben Jahr Fürstbischof der Diözese Lavant, deren Sitz im Jahre 1859 nach Marburg an der Drau verlegt wurde.

Im Jahre 1999 wurde er von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anton Martin Slomšek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Franz Xaver Kuttnar Bischof von Lavant
18461862
Jakob Ignaz Maximilian Stepischnegg