Aracaninae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aracaninae
Schmuck-Kofferfisch (Aracana ornata)

Schmuck-Kofferfisch (Aracana ornata)

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)
Familie: Kofferfische (Ostraciidae)
Unterfamilie: Aracaninae
Wissenschaftlicher Name
Aracaninae
Fraser-Brunner, 1941

Die Aracaninae sind eine Unterfamilie der Kofferfische (Ostraciidae). Sie werden als ursprünglicher angesehen und auch als Urkofferfische oder wegen der prächtigen Farbzeichnung einiger Arten als Schmuck-Kofferfische bezeichnet. Einige Wissenschaftler geben ihnen den Rang einer eigenen Familie Aracanidae.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische haben allgemein eine hochrückigere Gestalt als die Arten der anderen Unterfamilie, der Ostraciinae. Ihr Panzer schließt die Basis der Rücken- und Afterflosse nicht mit ein. Auf ihrer Bauchseite haben sie meist eine mehr oder weniger deutlich entwickelte, mittige Kante, die den Ostraciinae fehlt. Ihre Schwanzflosse hat elf primäre Flossenstrahlen. Sie werden 11 bis 33 Zentimeter lang.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die meiste Arten der Aracaninae leben in den Meeren um das südliche Australien in Tiefen bis 200 Metern. Weiter kommen einige Arten bei Tasmanien, Neuseeland, Neu-Kaledonien, den Salomon-Inseln, bei Japan und im ostchinesischen Meer, bei den Malediven, im westlichen Indischen Ozean am Maskarenenrücken zwischen Mauritius und den Seychellen, bei Mosambik und Südafrika vor.

Systematik[Bearbeiten]

Anoplocapros inermis
Eolactoria sorbinii

Stammesgeschichte[Bearbeiten]

Die Aracaninae sind mit den Gattungen Plectocretacius aus der oberen Kreide des Libanon und mit Eolactoria und Proaracana aus dem mittleren Eozän von Monte Bolca fossil überliefert.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aracaninae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien