Arthur Lloyd Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Lloyd Thomas

Arthur Lloyd Thomas (* 1851 in Chicago, Illinois; † 1924 in Salt Lake City, Utah) war ein amerikanischer Geschäftsmann und Politiker (Republikanische Partei).

Werdegang[Bearbeiten]

Thomas wuchs in Pittsburgh auf und heiratete später Helena Reinberg. Er füllte Stabstellen im US-Repräsentantenhaus aus, bevor er als Secretary of the Territory unter den Gouverneuren George W. Emery, Eli Houston Murray und Caleb Walton West acht Jahre tätig war. Ferner war er ein Mitglied der Utah Commission. Im April 1889 ernannte ihn Präsident Benjamin Harrison zum Gouverneur des Utah-Territoriums. Bezüglich der Mormonen schien Thomas ambivalent zu sein, begünstigte zuerst die große Maße durch den Cullom Bill und begnadigte später verurteilte Polygamisten. Zwei seiner Hauptanliegen waren die Verbesserung der Kinderausbildung und der Bewässerungsprojekte um mehr Land für Besiedlung zu öffneten. Er war 1895 ein erfolgloser Kandidat um die republikanische Nominierung für das Amt des ersten Gouverneurs von Utah. Nach Ende seiner Amtszeit war Thomas von 1898 bis 1914 als Postmeister von Salt Lake City tätig. Ferner ging er verschiedenen Unternehmungen nach, wie Grundstückserschließung, Bergbau und Verlagswesen.

Weblinks[Bearbeiten]