Aspects of Love (Musical)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musicaldaten
Originaltitel: Aspects of Love
Originalsprache: Englisch
Musik: Andrew Lloyd Webber
Buch: Don Black, Charles Hart
Literarische Vorlage: David Garnett: Aspects of Love (1955)
Uraufführung: 17. April 1989
Ort der Uraufführung: London, Prince of Wales Theatre
Ort und Zeit der Handlung: Frankreich (Montpellier, Pau, Paris), Neuzeit (1964)
Rollen/Personen
  • Rose
  • Alex
  • George (Alexs Onkel)
  • Jenny (Roses Tochter)
  • Giulietta (Georges Muse)
  • Nebendarsteller:
    • Hugo (Roses Verehrer)
    • Elizabeth (Georges Haushälterin)
    • Marcel (Roses Manager)

Aspects of Love ist ein Musical von Andrew Lloyd Webber nach dem gleichnamigen Roman von David Garnett. Die Texte schrieben Don Black und Charles Hart.

Inhalt[Bearbeiten]

1. Akt

Der junge Engländer Alex lernt in Frankreich die von ihm verehrte, erfolglose Theaterschauspielerin Rose kennen. Er erzählt ihr von der verwaisten Villa nahe der Pyrenäen seines Onkels George, eines Kunstfälschers, in die sie heimlich eindringen und dort eine romantische Zeit verbringen. Als der Onkel sie dort überrascht, stört er sich nicht an deren Aufenthalt, wenngleich er insgeheim ein Auge auf Rose geworfen hat. Da Rose scheinbar gezwungen ist, wegen eines beruflichen Engagements abzureisen, trennen sich Alex und Rose.

Zwei Jahre sind vergangen. Alex macht erneut Urlaub in Frankreich und will seinen Onkel in dessen Villa besuchen. Dort öffnet ihm jedoch Rose, die in seinem Onkel den Mann ihres Lebens gefunden hat. Alex versucht Rose zurückzugewinnen und überwirft sich mit seinem Onkel George, der für Alex das Feld räumt. Doch Rose will George nicht mehr aufgeben, sie reist ihm nach und beide heiraten.

2. Akt

Nach 13 Jahren treffen Alex und die nun gefeierte Schauspielerin Rose in einem Pariser Theater aufeinander. Rose, die noch immer mit George glücklich ist, hat inzwischen eine jugendliche Tochter, Jenny. Rose lädt Alex ein, sie und seinen Onkel George in deren Villa zu besuchen. Dort lernt er Jenny kennen. Ungeachtet des Altersunterschiedes von zwanzig Jahren verlieben sich beide in den folgenden zwei Jahren ineinander. Als sie die Nacht miteinander verbringen und George dies erfährt, erleidet er einen Herzanfall, an dem er verstirbt.

Beim Begräbnis trifft Alex auf die Muse seines verstorbenen Onkels, Giulietta. Sie kommen sich näher und Giulietta bringt ihn dazu, die Affäre mit Roses Tochter zu beenden. Rose bittet Alex bei ihr zu bleiben, der sich nun aber für Giulietta entschieden hat.

Produktionen[Bearbeiten]

Die Uraufführung fand am 17. April 1989 im Prince of Wales Theatre, London mit Michael Ball in der Rolle des Alex statt. Im weiteren Verlauf wirkte unter anderem Sarah Brightman in dieser Produktion (und später auch in der Broadway-Produktion) mit. Der letzte Vorhang in London fiel am 20. Juni 1992.

Die Broadway-Premiere fand am 8. April 1990 im Broadhurst Theatre statt. Die Regie übernahm Trevor Nunn. Am Broadway lief die Show bis zum 2. März 1991 - also relativ kurz im Gegensatz zu Webbers früheren Werken - und erwies sich als finanzielles Desaster. Die Show war für sechs Tony Awards nominiert, erhielt aber keinen.

Die deutschsprachige Erstaufführung fand am 15. Mai 1997 in der Staatsoperette Dresden statt. Die deutsche Übersetzung stammt aus der Feder von Michael Kunze. Eine weitere deutschsprachige Produktion lief im Stadttheater Bern (Schweiz). Hier wurde die Rolle der Rose von Maya Hakvoort verkörpert. Insgesamt blieb das Musical im deutschen Sprachraum relativ unbekannt.

Sonstiges[Bearbeiten]

Für die Rolle des George war in der Weltpremierenbesetzung ursprünglich Roger Moore vorgesehen. Er verließ die Produktion jedoch kurz vor der Uraufführung, weil er sich von den gesanglichen Anforderungen letztlich doch überfordert fühlte.

1988, als Webber zur deutschsprachigen Erstaufführung von Das Phantom der Oper nach Wien kam, produzierte er mit dem Orchester der Vereinigten Bühnen Wien die erste Tonaufnahme zu Aspects of Love.

Musik[Bearbeiten]

Die berühmteste Melodie des Musicals ist "Love Changes Everything", auf deutsch als "Schau, was Liebe ändern kann" - interpretiert von Jürgen Marcus - bekannt geworden. Das Stück beginnt und endet mit dieser Melodie.

Das Quartett "Falling" im zweiten Akt gilt allgemein als eine der größten gesanglichen Herausforderungen für Musicaldarsteller.

Die Titelliste lautet:

1. Akt:

  1. Railway Station at Pau, 1961 ("Love Changes Everything")
  2. A Small Theatre in Montpellier
  3. A Café in Montpellier ("Parlez-vous Français?")
  4. The Railway Station
  5. In a Train Compartment ("Seeing is Believing")
  6. The House at Pau
  7. An Art Exhibit in Paris
  8. "A Memory of a Happy Moment"
  9. In Many Rooms in the House at Pau
  10. On the Terrace
  11. Outside the Bedroom
  12. Up in the Pyrenees ("Chanson d'Enfance")
  13. The House at Pau
  14. A Fairground in Paris ("Everybody Loves A Hero")
  15. George's Flat in Paris
  16. First Orchestral Interlude
  17. "She'd Be Far Better off With You"
  18. Second Orchestral Interlude
  19. Giulietta's Studio in Venice ("Stop. Wait. Please.")
  20. A Registry Office
  21. A Military Camp in Malaya

2. Akt:

  1. Orchestral Introduction to Act Two
  2. A Theatre in Paris
  3. "Leading Lady"
  4. At the Stage Door
  5. George's House at Pau
  6. "Other Pleasures"
  7. A Café in Venice
  8. "There Is More to Love"
  9. The Garden at Pau
  10. "Mermaid Song"
  11. The Countryside Around the House (Third Orchestral Interlude)
  12. The Garden at Pau
  13. On the Terrace
  14. "The First Man You Remember"
  15. In the Vineyard at Pau
  16. Up in the Pyrenees
  17. George's Study at Pau
  18. A Circus in Paris ("Journey of a Lifetime")
  19. Outside the Circus ("Falling")
  20. Jenny's Bedroom in Paris
  21. The Vineyards at Pau ("Hand Me the Wine and the Dice")
  22. A Hay Loft
  23. On the Terrace
  24. "Anything But Lonely"

Weblinks[Bearbeiten]