Athanasia Perra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Athanasia Perra 2013 in Moskau

Athanasia Perra (griechisch Athanasía Pérra Αθανασία Πέρρα, * 2. Februar 1983) ist eine griechische Dreispringerin.

Perra belegte bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2002 in Kingston den zehnten Platz. Sie nahm an den Olympischen Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking sowie an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka und 2009 in Berlin teil ohne sich dort für ein Finale qualifizieren zu können.

Bei den Mittelmeerspielen 2009 in Pescara gewann Pérra mit persönlicher Bestleistung von 14,62 m die Goldmedaille. Im folgenden Jahr wurde sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 in Barcelona Zehnte. Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2011 in Paris belegte sie den siebten Platz.

Weblinks[Bearbeiten]