Audronius Ažubalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audronius Ažubalis, 2010

Audronius Ažubalis (* 17. Januar 1958 in Vilnius) ist ein litauischer Politiker, Mitglied des Seimas' und ehemaliger Außenminister Litauens.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur 1976 begann Ažubalis das Studium der Journalistik an der Universität Vilnius. 1989 absolvierte er das Fernstudium nach dem Armeedienst in der Sowjetunion. 1990 studierte er die Politik und Wirtschaft am World Press Institute in St. Paul, Minnesota, (USA). Von 1979 bis 1988 war er Mitarbeiter der litauischen Rundfunkgesellschaft Lietuvos radijas ir televizija und von 1989 bis 1990 als Korrespondent in der Zeitung Atgimimas von Sąjūdis. 1993 gründete er das erste litauische Zentrum der Public Relation und leitete es bis 1996.

Von 1996 bis 2000 war er Mitglied des Seimas, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten und stellvertretender Vorsitzender des Europaausschusses. Seit 2004 ist er wieder Mitglied des Seimas, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten und vom 11. Februar 2010 bis 2012 Außenminister Litauens (er wurde Januar 2010 zum Kandidaten zum litauischen Außenminister anstelle des zurückgetreten Vygaudas Ušackas nominiert)[1].

Von 1998 bis 2000 war er Präsident des litauisch-britischen Verbands „British Chamber of Commerce“, ab 2001 der Nacionalinė žurnalų leidėjų asociacija.

Ažubalis ist mit Frau Loreta verheiratet. Sie haben die Töchter Eglė Marija und Aistė Valerija.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2008 m. Lietuvos Respublikos Seimo rinkimai – Tėvynės sąjunga – Lietuvos krikščionys demokratai – Iškelti kandidatai, (litauisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Vygaudas Ušackas Außenminister Litauens
20102012
Linas Antanas Linkevičius