Békés

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Békés (Begriffsklärung) aufgeführt.
Békés
Wappen von Békés
Békés (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südliche Große Tiefebene
Komitat: Békés
Kleingebiet bis 31.12.2012: Békés
Koordinaten: 46° 46′ N, 21° 7′ O46.76666666666721.116666666667Koordinaten: 46° 46′ 0″ N, 21° 7′ 0″ O
Fläche: 127,23 km²
Einwohner: 19.981 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 157 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 66
Postleitzahl: 5630
KSH kódja: 09760
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Gábor Izsó (parteilos)
Postanschrift: Petőfi S. u. 2
5630 Békés
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)
Luftaufnahme von Békés
Békés – Kirche

Békés [ˈbeːkeːʃ] (slowakisch Békéš, rumänisch Bichiș; deutsch Bekesch) ist eine ungarische Stadt im Komitat Békés mit knapp 20.000 Einwohnern (Stand 2011). Durch die Stadt führt die Hauptstraße 47.

Geographie[Bearbeiten]

Békés liegt ca. 10 km nördlich von dem Komitatssitz Békéscsaba und ca. 190 km östlich von Budapest.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt Békés entstand nach der ungarischen Landnahme bei der gleichnamigen Burg. Von 1566 bis 1695 stand die Stadt unter osmanischer Herrschaft. Während des Rákoczi-Aufstandes litt die Stadt sehr unter den Kämpfen und erholte sich erst im Laufe des 18. Jahrhunderts wieder. Nach einer Blüte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts verlor Békés den Status einer Stadt und erhielt ihn erst 1973 wieder.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Békés – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien