Barb Jungr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barb Jungr (* 9. Mai 1954 in Rochdale, England) ist eine Sängerin mit tschechischen und deutschen Vorfahren. Sie ist bekannt als Interpret der Chansons in der französischen Tradition und des europäischen Kabaretts. Sie ist in der Lage, Jazzstandards und andere klassische Vorlagen wie auch neue Lieder in eigenem Stil neu zu erschaffen.

Leben[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Barb Jungrs Vater war der tschechische Wissenschaftler Miroslav Jungr, die Mutter war die deutsche Krankenschwester Ingrid Jungr. Sie wuchs in Stockport auf.

In den 1970er Jahren zog sie nach London, wo sie mit ihrer vokalen Harmoniegruppe The Three Courgettes Teil der alternativen Kabarettszene war. Dann ging sie eine Kooperation mit Michael Parker hinsichtlich Liederschreiben und Komposition ein. Zusammen gingen sie auf Tournees und nahmen eine Reihe von Alben auf. Sie arbeiteten mit den Komikern Julian Clary und Arnold Brown zusammen, unterstützten Alexei Sayle und waren präsent in Radio und Fernsehen.

Im Jahr 2002 produzierte sie das Album Every Grain Of Sand bei Linn Records mit neuen Arrangements der Lieder von Bob Dylan. 2005 produzierte sie die Platte Love Me Tender mit Liedern von Elvis Presley, 2008 die Platte Just Like A Woman - Hymn To Nina, wo sie die Lieder von Nina Simone neu interpretiert.

Diskografie[Bearbeiten]

Soloalben[Bearbeiten]

  • Bouquet of Barbs (1985)
  • Bare (1999) Irregular Records
  • Bare Again re-release (2007) Premiere Jazz
  • Chanson: The Space In Between (2000) Linn Records
  • Every Grain of Sand: Barb Jungr Sings Bob Dylan (2002) Linn Records
  • Waterloo Sunset (2003) Linn Records
  • Love Me Tender (2005) Linn Records
  • Walking In The Sun (2006) Linn Records
  • No Regrets: the remarkable Barb Jungr (2007) Australische Compilation ABC Jazz
  • Just Like A Woman - Hymn To Nina (2008) Linn Records
  • The Men I Love -The New American Songbook (2010) Naimlabel
  • Man in the Long Black Coat (2011) Linn Records

Weblinks[Bearbeiten]