Barmherzigkeitsrosenkranz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Barmherzigkeitsrosenkranz wird ebenfalls auf die traditionellen Rosenkranzperlen gebetet, enthält jedoch nicht das Ave Maria, sondern konzentriert sich auf die göttliche Barmherzigkeit in Jesus Christus. Er basiert auf Visionen der polnischen Ordensschwester Faustyna Kowalska (1905–1938). Die Gebete des Barmherzigkeitsrosenkranzes sind an Gott Vater und Jesus Christus, oft im Bild des Barmherzigen Jesus, gerichtet und haben einen engen Zusammenhang mit der Eucharistie als Messopfer.

Aufbau des Barmherzigkeitsrosenkranzes[Bearbeiten]

„Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne[1] für unsere Sünden und die Sünden der ganzen Welt.“
  • Auf die kleinen Perlen:
„Durch sein schmerzhaftes Leiden hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“
  • Am Ende dreimal:
„Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“[2]

Vorher und nachher kann noch gebetet werden:

„O Blut und Wasser, aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns entströmt, Jesus, ich vertraue auf Dich! Barmherziger Jesus, in dem Augenblick Deines Kreuzestodes für uns bete ich Dich an, lobpreise Dich und bitte, umfasse mit Deiner unerschöpflichen Barmherzigkeit die ganze Menschheit, besonders die armen Sünder und die Sterbenden.“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zur Textänderung vgl. auch: [1] und [2]
  2. Der Barmherzigkeitsrosenkranz, in: Radio Horeb: Gebete[3] und "Um die Ausgießung der Barmherzigkeit", in: Kirche in Not[4].