Benutzer Diskussion:Elian/Archiv/2009/Mai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite, auch um eine archivierte Diskussion weiterzuführen.
Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der Adresszeile deines Browsers, beispielsweise
[[Benutzer Diskussion:Elian/Archiv/2009/Mai#Thema 1]]
oder als Weblink zur Verlinkung außerhalb der Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Elian/Archiv/2009/Mai#Thema_1

Klopf ... Klopf

Hallo Elian! Kannst Du Dir bitte mal die CU Feuerwehrsache ansehen und ggf. (mir) einen Kommentar hinterlassen? Hab erfolglos versucht Bdk zu erreichen. Lieben -- Gruß Tom 12:54, 20. Mai 2009 (CEST)

Zur freundlichen Kenntnisnahme auch das. Es ist eine Art Beschwerde. – Simplicius 21:24, 22. Mai 2009 (CEST)

Diskussion zum Grundsatztext Wikipedia:Theoriefindung

Hallo Elian, kannst du dir bitte mal die aktuelle Diskussion zu o.g. Regelwerk anschauen. Insbesondere ab: Primärquellen und Sekundärliteratur in Personenartikeln und ggf. Stellung beziehen. Ich ignoriere jedenfalls einige dieser Vorschriften. Ein besonders absurdes Beispiel für die Bevorzugung von Sekundärquellen hat übrigens Benutzerin:Elian in ihrem Blog beschrieben. Langfristig setzt sich hoffentlich die Auffassung durch, dass die dogmatische Auslegung der Forderung „no original research“ (in der deutschsprachigen Wikipedia übersetzt: keine Theoriefindung) groteske Züge annehmen kann. Schöne Grüße --Anima 14:11, 22. Mai 2009 (CEST)

Nur so als Hinweis: Du wirst IAR nicht zum Verteidigen von bewussten Regelbruch heranziehen koennen. Fossa?! ± 14:20, 22. Mai 2009 (CEST)
Ich möchte Dich auch auf [1] hinweisen. -- wefo 14:41, 22. Mai 2009 (CEST)

social bookmarking

Ich bin ganz zufällig auf Deinen Namen gestoßen, aber möchte Dich doch etwas aus dem Blauen fragen, ich versuche gerade ernsthaft über einen social bookmarking Verein, Club, wikimob für Philosophen nachzudenken. Ich möchte nicht immer nur von meinen Erfahrungen (trivialerweise mit delicio.us) ausgehen. Fiele Dir dazu etwas ein?--Radh 16:23, 22. Mai 2009 (CEST)

Ich habe schlicht einen Benutzer Wikiphil auf delicious eingerichtet, der philosophische bookmarks sammeln soll. Ich denke Jeder könnte einfach seine Favoriten dazu stellen, möchte in der Wikip Organisation aber auf Benutzer:Luha warten und hören.--Radh 11:50, 23. Mai 2009 (CEST)

Nebenwirkungen der Sperrung von Benutzer:Postmann Michael

Eine der strittigen Karten
Eine der strittigen Karten (inzwischen mit einer hellgrünen überschrieben)

Da diese Sperre seither mehrmals auf Commons und der Englischen Wikipedia thematisiert wurde, möchte ich hier nachfragen was dahintersteckt. Insbesondere ein holländischer Benutzer, der von der Englischen Wikipedia verbannt wurde, attackierte eine von Postmann Michael erstellte Karte weil dort das Niederländische als Teil des Historischen deutsches Sprachgebietes dargestellt ist (wenn auch mit separater Farbe). Ich habe nur oberflächlich nachgeforscht, aber ich glaube, das dies wohl auch von der modernen Sprachforschung soweit gedeckt ist, siehe "dtv-Atlas zur deutschen Sprache" (DTV, S. 230/231, [3] [4][5] [6])) Postmann selber hat mangels Englischkenntnissen (und Manieren) seine Quellen nicht darstellen können oder wollen. Jedenfalls gab es mehrere wütende Aktionen gegen die Karten von Postmann (wobei da meiner Ansicht nach der oben erwähnte gesperrte Holänder dahintersteckt), und mehrere erfolglose Löschanträge, magels inhaltlichen Argumenten mit Verweis auf die Deutsche Wikipedia, wo Postmann als Nazi gesperrt sei. Auch einige polnische Benutzer der Englischen Wikipedia versuchen inzwischen die unliebsame Karte zu löschen, mit der Begründung Nazi propaganda. Der langen Rede kurzer Sinn: Die Sperre und ihre Begründung "Verharmlosung des Nationalsozialismus" wird gebraucht und missbraucht, um auf allerlei internationalen Schlachtfelder mit der Nazi-Keule zuzuschlagen.-- Matthead 14:59, 2. Mai 2009 (CEST)

Was ist das für ein schräger Zusammenhang? Der Benutzer wurde vor fast drei Jahren (!) wegen seiner Beiträge zur SS und zu Österreich zu Recht gesperrt. - Was soll die Diskussion mit der Sprachkarte hier? Falscher Film?--Pacogo7 17:13, 17. Mai 2009 (CEST)
Wie soll man solche Sätze aus einem gelöschten Artikel Turkisierung Postmanns denn anders interpretieren: Unter dem Begriff der Turkisierung (auch Türkisierung genannt) fällt das Bestreben der Turkstaaten, andersvölkische Bevölkerungsgruppen zum Volkstum des Mehrheitsvolkes hinzuführen. Das ist ziemlich braunes Vokabular. Postmann Michael habe ich selbst nie kennengelernt, aber vieles von dem POV, den er hinterlassen hat, steht heute noch irgendwo herum. Es grüßt -- Koenraad Diskussion 17:43, 2. Mai 2009 (CEST)
Nachtrag: Mir fällt auch noch ein gutes Beispiel für Unsinn von Postmann Michael ein, ein Artikel, den es niemals hätte geben dürfen, weil es den Gegenstand, den er behandelt gar nicht gibt: die Seldschukische Sprache. Der Witz war, dass es keine seldschukische Sprache gegeben hat, weil die Seldschuken gar kein Volk, sondern nur eine Dynastie waren. Aus meiner Sicht kann man alle Karten, Fahnen und Kram von Postmann Michael ungeprüft löschen. Wer einen derartigen Unsinn macht, verdient kein Vertrauen. -- Koenraad Diskussion 17:51, 2. Mai 2009 (CEST)
Was die Karte betrifft: Es gab nie - wie im Bildtitel behauptet wird - eine Volkszählung 1910 in all den angezeigten Gebieten. Die Karte ist einfach ein Sammelsurium aller möglichen Gebiete, von denen in irgendeinem Werk mal die Rede davon war, dass dort auch Deutschsprachige lebten - sie ist Postman Michaels Theoriefundung und ein hübches Beispiel für "Pangermanismus".
Deine Darstellung oben ist in mehreren Punkten falsch: Es sind nicht bloß ein "ein holländischer Benutzer, der von der Englischen Wikipedia verbannt wurde," und "einige polnische Benutzer", unter anderem habe auch ich mich dort für die Löschung dieser Karte ausgesprochen. Was Du als "wütende Aktionen gegen die Karten" abtust, ist der Versuch dieses Propagandamaterial aus der Wikipedia fern zu halten. Das erfolgt auch nicht "magels inhaltlichen Argumenten mit Verweis auf die Deutsche Wikipedia, wo Postmann als Nazi gesperrt sei", sondern an Hand sehr konkreter inhaltlicher Kritik.
Zu Postmann Michael: Mit dem hatte ich vor seiner Sperre eine Reihe ziemlich langatmiger Diskussionen rund um den Themenkomplex Österreich<>Deutschland. In den Archiven zum Artikel Deutschösterreich bzw. den alten Versionen des Artikels findest Du noch die entsprechenden Beiträge und Formulierungen. Verkürzt kann man P.M.'s Standpunkt so zusammenfassen: Überall wo "Österreicher" steht sollte eigentlich "Deutsch-Österreicher" stehen, und zwar nicht nur auf das eine Jahr bezogen, in dem das Land so hieß. --Tsui 18:07, 2. Mai 2009 (CEST)
"ein Sammelsurium aller möglichen Gebiete, von denen in irgendeinem Werk mal die Rede davon war, dass dort auch Deutschsprachige lebten". Das beschreibt übrigens ziemlich gut das zustandekommen von Wikipedia im allgemeinen, Artikel zusammengesetzt aus allerlei Schnippselchen. Aber konkret zur Fragestellung "Wo wurde vor 1914 deutsch gesprochen?" Eine Karte, die erstens aus reputabler Quelle ist, zweitens das Gesamtgebiet abdeckt und nicht nur eines der drei Kaiserreiche, und drittens auch noch frei verfügbar ist, haben wir anscheinend nicht parat. Postmann Michael hat nun aus mehreren Quellen eine zusammengebastelt, und die wird heftig kritiert, aber eben kaum "an Hand sehr konkreter inhaltlicher Kritik". Auch du, Tsui, hattest dich in deiner Delete-Stimme ad hominem über Postmanns Absichten und seine Sperrung ausgelassen, und zur Karte nur ein pauschales "it is not accurate" beizutragen gehabt. Selbst wenn Postmann ein simples Quadrat gezeichnet hatte, würden einige darin ein eindeutiges Hakenkreuz sehen. -- Matthead 20:16, 2. Mai 2009 (CEST)

Wie kann man jemanden Vertrauen, der Lemmata erfindet wie Postmann? Die Beweislast liegt meines Erachtens immer bei demjenigen, der Informationen im Artikel haben möchte, auch in Form von Karten. Die Sprengsel auf der Karte halte ich für nicht beweisbar. Postmann Michael hat nie vernünftige Literatur benutzt. Es grüßt -- Koenraad Diskussion 04:04, 3. Mai 2009 (CEST)

Mein erster und letzter Einwurf in dieser Sache: die Karte aus dem Fischer Informations-Atlas Bundesrepublik Deutschland (1990), S. 63 (ISBN 3-596-24556-7). Beweis geliefert. --Benutzer:Hardcore-Mike Portalleitung Wrestling 20:55, 16. Mai 2009 (CEST)
For those who might be interested: see also this discussion on Commons. Wutsje 22:49, 30. Mai 2009 (CEST)
Off Topic und by the way: schöne Skizze der Benrather Linie!--Pacogo7 15:10, 17. Mai 2009 (CEST)
Die hier gemachten Angaben zur Literatur sind ziemlich lang:
Die Argumente sind etwas unsachlich:
  • „DUTCH ISNT GERMAN YOU FILTHY NAZI SWINE“
Boah. – Simplicius 16:38, 30. Mai 2009 (CEST)

Silver Style Entertainment

Magst du mal bitte deine alte Entscheidung begründen. "Im Zweifel für" gilt vorm Strafgericht, aber hier gelten mehr die Regeln des Zivilrechts und da bleibt der Artikel leider auch heute seinen Relevanznachweis schuldig. --Eingangskontrolle 21:02, 28. Mai 2009 (CEST)

naja, es wäre schon seltsam ein werk für relevant zu erachten, den dazugehörigen schöpfer aber nicht. die werke fallen ja kaum vom himmel. -- p.s.: das zivilrecht kennt relevanznachweise?
  • Hallo, wie geht's dir? ich habe keine Frage, nichts zu sagen ausser Hallo zu sagen und Schöne grüsse aus Algerien. Riad.--Riadismet 10:06, 2. Jun. 2009 (CEST)

Sperrprüfungssocken

... werden üblicherweise nach der SP gesperrt. Bitte mach dich mit den gewöhnlichen Abläufen der Sperrprüfung vertraut, bevor du einen anderen Admin (hier AT) revertierst, und das auch noch ohne Ansprache. Grüße von Jón + 16:08, 26. Mai 2009 (CEST)

Hallo elian, drüber gesprochen wurde auch mal hier. Ich fand deine Entscheidung ok. Danke. – Simplicius 16:24, 30. Mai 2009 (CEST)
Was "üblich" ist, ist noch lange keine verpflichtende Regel. Man könnte ja sogar mal drüber nachdenken, ob das, was "man so macht" wirklich sinnvoll ist bzw. ob es dafür irgendwelche guten Gründe gibt. Bei der nächsten Sperrprüfung legt sich der Benutzer dann den nächsten Account an? Oder soll er erst eine Sperrprüfung beantragen, um seinen Sperrprüfungsaccount entsperren zu lassen? --Elian Φ 14:14, 27. Jun. 2009 (CEST)