Beres Hammond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beres Hammond (* 28. August 1955) ist ein jamaikanischer Sänger und Musikproduzent.

Hammond begann seine Karriere als Sänger Mitte der 1970er Jahre bei der Band Zap Pow. 1987 floh Beres aus politischen Gründen in die USA und kehrte Ende der 1980er nach Jamaika zurück und hatte seinen Durchbruch auf dem Sleng Teng Riddim (produziert von King Jammy, erster Digital-Riddim). Als Begründer der Harmony House Music produziert er zahlreiche Songs mit allen Größen der jamaikanischen Musikszene.

"Big Tunes"[Bearbeiten]

  • What one dance can do
  • She loves me now
  • Rockaway
  • Tempted To Touch
  • Peace Cry feat. Junior Kelly, Bounty Killer
  • Putting up a resistance
  • Can’t Stop A Man
  • Come Down Father
  • They Gonna Talk

Diskografie[Bearbeiten]

  • Can’t Stop A Man
  • Music is Life
  • A Day In The Life
  • Reggae Max
  • Getting Stronger
  • Lifetime
  • Love From A Distance
  • Putting up Resistance
  • Just A Vibes
  • In Control
  • Soul Reggae
  • Full Attention
  • Sweetness
  • Have A Nice Week-end
  • Beres Hammond
  • Love Affair
  • Beres & Barrington Levy
  • Collectors Edition

Weblinks[Bearbeiten]