Bertha Zahourek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bertha Zahourek oder Berta Zahourek, nach Heirat Blaha (* 3. Januar 1896 in Wien; † 14. Juni 1967) war eine österreichische Schwimmerin.

Bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm standen erstmals Schwimmwettbewerbe für Damen auf dem Programm. Am 8. Juli schied Zahourek im 100-Meter-Freistil-Wettbewerb im zweiten Vorlauf aus. Am 15. Juli 1912 gewannen Margarete Adler, Klara Milch, Josephine Sticker und Bertha Zahourek als Schlussschwimmerin die Bronzemedaille in der 4x100-Meter-Freistilstaffel hinter den Staffeln aus dem Vereinigten Königreich und aus Deutschland. Damit waren die vier Schwimmerinnen die ersten österreichischen Frauen, die eine olympische Medaille gewannen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]