Bethuel Pakalitha Mosisili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bethuel Pakalitha Mosisili

Bethuel Pakalitha Mosisili (* 14. März 1945 in Waterfall, Qacha’s Nek) ist ein Politiker in Lesotho. Er war von 1998 bis 2012 Premierminister des Landes.

Leben[Bearbeiten]

Mosisili studierte von 1966 bis 1970 an der Universität von Botswana, Lesotho und Swasiland (UBLS) und wechselte danach an die University of Wisconsin in den USA, wo er 1976 einen Master of Arts-Abschluss erwarb.

Mosisili gehörte der Basotho Congress Party an und wurde 1995 stellvertretender Premierminister unter Ntsu Mokhehle. Mokhehle gründete die Partei Lesotho Congress for Democracy (LCD) und trat aus Gesundheitsgründen von seinem Amt zurück. Sein Nachfolger wurde Mosisili. Nach den Wahlen von 1998 wurde er Premierminister, bestätigt durch die Wahlen von 2002 und 2007. Der LCD errang dabei jedes Mal die absolute Mehrheit im Parlament.

Am 23. April 2009 wurde ein Anschlag auf Mosisili verübt, bei dem dieser unverletzt blieb. Einer der Angreifer wurde getötet.[1] Im Februar 2012 gründete er nach Streitigkeiten innerhalb des LCD die Partei Democratic Congress, mit der er bei den Wahlen am 26. Mai 2012 die absolute Mehrheit verfehlte. Er trat am 30. Mai 2012 von seinem Amt zurück.[2] Am 8. Juni 2012 wurde Tom Thabane von der All Basotho Convention als sein Nachfolger vereidigt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bethuel Pakalitha Mosisili, in: Internationales Biographisches Archiv 04/2013 vom 22. Januar 2013, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angriff auf Wohnsitz des Regierungschefs von Lesotho. In Der Standard 2009
  2. Lesotho Prime Minister Pakalitha Mosisili Resigns in Sunday Times am 30. Mai 2012 (englisch), abgerufen am 30. Mai 2012