Bill Johnston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Johnston mit Suzanne Lenglen (1923)

William M. „Bill“ Johnston, genannt „Little Bill“ (* 2. November 1894 in San Francisco, Kalifornien; † 1. Mai 1946 ebenda) war ein US-amerikanischer Tennisspieler.

Biographie[Bearbeiten]

Er war vor der großen Zeit von „Big Bill“ Tilden der beste amerikanische Tennisspieler. Er spielte zwar in den 1920er Jahren öfter gegen Bill Tilden, konnte gegen ihn aber nicht mehr in einem wichtigen Spiel gewinnen. Zusammen gewannen sie sieben Mal den Davis Cup in Serie. Seine größten Erfolge im Einzel waren der Gewinn der amerikanischen Meisterschaften 1919 in Forest Hills, als er im Finale Bill Tilden besiegte, und der Sieg in Wimbledon 1923. 1958 erfolgte posthum die Aufnahme in die International Tennis Hall of Fame.

Sein Spiel lebte vor allem von seiner Vorhand, einer der besten Vorhandschläge aller Zeiten, bis Pancho Segura Ende der vierziger Jahre das Spiel mit seiner beidhändigen Vorhand revolutionierte.

Johnston starb 1946 im Alter von 51 Jahren.

Weblinks[Bearbeiten]