Bill Miller (Stabhochspringer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bill Miller (eigentlich William Waring Miller; * 1. November 1912 in Dodge City, Kansas; † 13. November 2008 in Paradise Valley, Arizona) war ein US-amerikanischer Stabhochspringer und Olympiasieger.

Am 16. Juli 1932 bei den US-Trials übersprang William Graber 4,37 Meter und verbesserte den Weltrekord von Lee Barnes um sieben Zentimeter. Zweiter wurde der junge Bill Miller, der mit 4,30 Meter den alten Weltrekord einstellen konnte.

Bei den Olympischen Spielen 1932 wurde Graber mit 4,15 Meter nur Vierter, während Miller seine persönliche Bestleistung auf 4,315 Meter steigern konnte und Olympiasieger wurde.

Bill Miller war 1,72 m und wog in seiner aktiven Zeit 79 kg.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bill Mallon, Ian Buchanan: Quest for Gold. New York 1984, ISBN 0-88011-217-4
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Field Athletics. Berlin 1999 (publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Bill Miller in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)