Bir Tawil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bir Tawil (Ägypten)
Bir Tawil
Bir Tawil
Bir Tawil an der Grenze zwischen Ägypten und Sudan
Gebiet von Bir Tawil im Norden des Kartenausschnitts

Bir Tawil oder Bi'r Tawīl (arabisch ‏بئر طويل‎, DMG Biʾr Ṭawīl ‚langer Brunnen‘) ist ein etwa 2000 Quadratkilometer großes Gebiet zwischen den Grenzen von Ägypten und Sudan.

Geografie[Bearbeiten]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Der Grundriss von Bir Tawil entspricht näherungsweise einem Trapez mit der längeren Seite im Norden entlang des 22. nördlichen Breitengrads. Es ist das einzige Gebiet, bei dem die administrative Grenze zwischen den beiden Ländern südlich der politischen Grenze von 1899 verläuft, die auf den 22. Breitengrad festgelegt worden war. Bei einer Fläche von 2060 km² hat Bir Tawil eine westöstliche Ausdehnung von 95 km im Norden und 46 km im Süden sowie eine Nord-Süd-Ausdehnung von 26 bis 31 km. Südwestlicher Punkt ist der Berg Dschebel Bartazuga (Lage21.72519444444433.55325555), südöstlicher Punkt der Brunnen Biʾr Ḥasmat ʿUmar (Lage21.76961111111134.002861111111). Zwischen diesen Punkten wird eine gerade Linie gezogen. Die Westgrenze des Gebiets verläuft entlang der Linie, die von Biʾr Ḥasmat ʿUmar zum Dschebel ad-Deiga nördlich des 22. Breitengrades gezogen wird (Lage22.20391666666734.149444444444). Diese Linie kreuzt den 22. Breitengrad etwa bei 22° 0′ 0″ N, 34° 4′ 43″ O2234.0785. Der nordwestliche Grenzpunkt liegt etwa bei 22° 0′ 0″ N, 33° 10′ 34″ O2233.176194444444.

Im Norden liegt der 459 Meter hohe Berg Dschebel Tawil (arabisch ‏جبل طويل‎), im Osten der Dschebel Hadschar az-Zarqā' mit 662 Metern. Das Gebiet wird vom Wadi Tawil (arabisch ‏وادي طويل‎) durchquert.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Benannt ist das Gebiet nach einem Brunnen in seinem Zentrum (arabisch ‏بئر‎, DMG biʾr ‚Brunnen‘) im Wadi Tawīl, dem langen Tal.

Geschichte[Bearbeiten]

Bir Tawil kam 1902 unter ägyptische Verwaltung, weil es zum Weideland des Ababde-Stamms aus der Nähe von Assuan gehört. Gleichzeitig wurde das Hala’ib-Dreieck nördlich des 22. Breitengrades, das im Nordosten anschließt, unter sudanesische Verwaltung gestellt, da dieses Land von Stämmen aus dem Sudan genutzt wurde. Beide Gebiete berühren sich in einem Punkt, wodurch eine Art Vierländereck gebildet wird. Schließlich wurde auch der Wadi Halfa Salient, eine fingerartige Ausbuchtung sudanesischen Gebiets nach Norden entlang des Nils, unter sudanesische Verwaltung gestellt.

Staatliche Zugehörigkeit[Bearbeiten]

Ägypten beansprucht das Hala’ib-Dreieck entsprechend der Grenzziehung von 1899 entlang dem 22. Breitengrad, sodass Bir Tawil zu Sudan gehören würde. Sudan hingegen beruft sich auf die Verwaltungsgrenze von 1902, die das Hala’ib-Dreieck dem Sudan und Bir Tawil Ägypten zuschlägt. Während also beide Staaten das Hala’ib-Dreieck für sich beanspruchen, wird Bir Tawil, das lediglich ein Zehntel der Größe des Hala’ib-Dreiecks besitzt und keinen Zugang zum Meer hat, von keinem Staat beansprucht. Nach internationalem Recht ist es für Ägypten und Sudan nicht möglich, beide Gebiete zu fordern. Damit ist Bir Tawil neben dem Marie-Byrd-Land in der Antarktis vermutlich das einzige Land-Gebiet auf dem Planeten Erde, das von keinem Staat beansprucht wird, und faktisch, wenngleich nicht notwendigerweise rechtlich, Niemandsland ist.

Weblinks[Bearbeiten]

21.87027777777833.737777777778Koordinaten: 21° 52′ 13″ N, 33° 44′ 16″ O