Bishorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bishorn
Bishorn mit Turtmanngletscher

Bishorn mit Turtmanngletscher

Höhe 4'153 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Walliser Alpen
Koordinaten 621385 / 10743346.1180555555567.71527777777784153Koordinaten: 46° 7′ 5″ N, 7° 42′ 55″ O; CH1903: 621385 / 107433
Bishorn (Wallis)
Bishorn
Erstbesteigung 18. August 1884 durch G. S. Barnes, R. Chessyre-Walker geführt von Joseph Imboden und J. M. Chanton
Normalweg Nordwestflanke von der Cabane de Tracuit (L)
Pointe Burnaby

Pointe Burnaby

Das Bishorn ist ein zweigipfeliger Viertausender in den Walliser Alpen. Der höhere Westgipfel erreicht eine Höhe von 4'153 m ü. M. und überragt den Ostgipfel (Pointe Burnaby, 4'135 m ü. M.) nur unwesentlich. Vom Gipfel ergibt sich ein eindrucksvoller Blick auf den mächtigen Weisshorn-Nordgrat, dessen Verlängerung das Bishorn eigentlich darstellt.

Ausgangspunkt für den Normalweg über die Nordwestflanke ist die Cabane de Tracuit (3'256 m), erreichbar von Zinal (1'675 m). Die Überschreitung des Bishorns über den Normalweg und den Südwestgrat zum Weisshornjoch bildet den besten Zustieg zum Weisshorn-Nordgrat. Im Frühling kann mit Ski über den Normalweg bis fast zum Gipfel des Bishorns aufgestiegen werden.

Die Erstbesteigung des Westgipfels gelang am 18. August 1884 G. S. Barnes und R. Chessyre-Walker unterstützt durch ihre Führer Joseph Imboden und J. M. Chanton. Die Erstbesteigung des Ostgipfels (Pointe Burnaby) gelang bereits am 6. August 1884 der Engländerin Elizabeth Burnaby begleitet von den Führern Joseph Imboden und Peter Sarbach.

Routen[Bearbeiten]

Nordwestflanke

  • Schwierigkeit: L, I. UIAA-Grad Felskletterei
  • Zeitaufwand: 2½ Stunden
  • Ausgangspunkt: Cabane de Tracuit (3'265 m)
  • Talort: Zinal (1'675 m)

Nordostwand

  • Schwierigkeit: S, IV. UIAA-Grad Felskletterei
  • Zeitaufwand: 8 Stunden
  • Ausgangspunkt: Turtmannhütte (2'519 m)
  • Talort: Gruben (1'822 m)

Literatur[Bearbeiten]

  • Helmut Dumler und Willi P. Burkhardt: Viertausender der Alpen. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-7427-2.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bishorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien