Bistum Yarmouth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Yarmouth
Basisdaten
Staat Kanada
Metropolitanbistum Erzbistum Halifax
Fläche 32.150 km²
Pfarreien 23 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 143.225 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 36.965 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 25,8 %
Diözesanpriester 20 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 3 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 3 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1.607
Ordensbrüder 3 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 15 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Ambrose
Website www.dioceseyarmouth.org

Das Bistum Yarmouth (lat.: Dioecesis Yarmuthensis) war eine in Kanada gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche.

Geschichte[Bearbeiten]

Es wurde am 6. Juli 1953 aus dem Erzbistum Halifax, dessen Suffraganbistum es danach war, gebildet. Ab 2001 hatte das Bistum keinen eigenen Bischof mehr, sondern wurde ab 2002 durch den Erzbischof von Halifax als Apostolischen Administrator verwaltet. Am 7. Dezember 2011 wurde das Bistum schließlich mit dem Erzbistum Halifax vereinigt.

Ordinarien[Bearbeiten]

Bischöfe[Bearbeiten]

Apostolische Administratoren[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]