Blue Submarine No.6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blue Submarine No.6
Originaltitel 青の6号
Transkription Ao no Roku-gō
Genre Science-Fiction
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Satoru Ozawa
Verlag Shogakukan
Magazin Weekly Shōnen Sunday
Erstpublikation 8. Januar 1967 – 5. November 1967
Ausgaben 3
Original Video Animation
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 1998–2000
Studio Gonzo
Länge 30 Minuten
Episoden 4
Regie Mahiro Maeda
Synchronisation

Blue Submarine No.6 (jap. 青の6号, Ao no Roku-gō) ist eine Mangaserie von Satoru Ozawa sowie ein darauf basierender Anime. Der Manga erschien 1967 und der Anime wurde 1998 als Original Video Animation veröffentlicht. Beide sind in das Genre Science-Fiction einzuordnen.

Inhalt[Bearbeiten]

In ferner Zukunft hat der verrückte Wissenschaftler Zorndyke die Polkappen schmelzen lassen und gefährliche Wasserkreaturen geschaffen, um die Menschheit zu vernichten. Gegen ihn und seine Wesen kämpft der Rest der Menschen, vor allem die U-Boot-Flotte der Blue Submarine. Die Blue Submarine No.6 wird geführt von Offizierin Mayumi Kino. Diese will Tetsu Hayami überzeugen, mit ihr zu kämpfen, und danach Zorndyke endgültig besiegen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Manga[Bearbeiten]

Der Manga von Satoru Ozawa wurde von Ausgabe 2 (8. Januar) bis Ausgabe 45 (5. November 1967) im Magazin Weekly Shōnen Sunday veröffentlicht. Der Verlag Shogakukan brachte die Kapitel 1974 auch in drei Sammelbänden heraus.

Anime[Bearbeiten]

Das Studio Gonzo produzierte von 1998 bis 2000 unter der Regie von Mahiro Maeda eine Anime-Adaption des Mangas als ihre erste eigene OVA-Produktion. Dabei schrieb Hiroshi Yamaguchi das Drehbuch. Als künstlerischer Leiter war Masanori Kikuchi verantwortlich. Die vier jeweils 30 Minuten langen Episoden wurden zunächst als OVA veröffentlicht und später vom Bandai Channel ausgestrahlt.

Im Jahr 2000 erschien eine englische Fassung bei Bandai Entertainment und wurde von Cartoon Network ausgestrahlt, eine französische Fassung zeigte Canal+. Es gab außerdem Veröffentlichungen und Ausstrahlungen in Spanien, Italien, Russland, Niederlanden, Taiwan und Lateinamerika.

Eine von ACOG beauftragte deutsche Synchronisation wurde erstmals am 15. Dezember 2001 von VOX gezeigt, als Film im Nachtprogramm. Es folgten mehrere Wiederholungen, ab 2003 bei VIVA. Bei OVA Films erschien der Anime auch auf DVD.

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū) deutscher Sprecher
Tetsu Hayami Hozumi Gōda Marco Steeger
Mayumi Kino Yukana Melanie Wiegmann
Berg Showtaro Morikubo Bruno Niederprüm
Zorndyke Takeshi Wakamatsu Thomas Witte

Videospiele[Bearbeiten]

In Japan erschienen im Jahr 2000 zwei Videospiele zu Blue Submarine. Bandai veröffentlichte Ao no 6-gō: Antarctica für die PlayStation und für den Dreamcast erschien Ao no 6-gō: Saigetsu Fumahito Time and Tide von Sega.

Rezeption[Bearbeiten]

Die OVA war 2001 unter den vom japanischen Magazin Animage genannten 70 besten Anime aller Zeiten.[1]

In Nordamerika wurde der Anime vom Magazin Anime Invasion 2001 zu dem 25 besten Animes gezählt[2] und die Gesellschaft zur Förderung des japanischen Animationsfilms (The Society for the Promotion of Japanese Animation) zeichnete ihn als beste OVA-Veröffentlichung in den USA des Jahres 2000 aus.[3] Die Zeitschrift Animerica bescheinigt der OVA eine ausgewogene Mischung von Cel-Animation und Computeranimation, beides werde in den richtigen Szenen eingesetzt. Dazu komme eine mitreißenden Handlung.[4] Auch die deutsche Fanzeitschrift FUNime bestätigt die gut gelungene Animation.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Animage Top-100 Anime Listing. Anime News Network. 15. Januar 2001. Abgerufen am 4. November 2010.
  2. Wizard lists Top 50 Anime. Anime News Network. 16. Juli 2001. Abgerufen am 4. November 2010.
  3. SPJA awards. Anime News Network. Abgerufen am 4. November 2010.
  4. Animerica Vol. 8/4, S. 74
  5. Kurzkritik zur DVD, FUNime Nr. 15

Weblinks[Bearbeiten]