Bobby Shearer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Bobby Shearer
Spielerinformationen
Voller Name Robert Shearer
Geburtstag 29. Dezember 1931
Geburtsort HamiltonSchottland
Sterbedatum 5. November 2006
Größe 185 cm
Position Abwehrspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1950-12/55
12/55-1965
Hamilton Academical
Glasgow Rangers
0
407 (?)
Nationalmannschaft
1961 Schottland 4 (0)
Stationen als Trainer
1965
1967
1970-71
Queen of the South
Third Lanark
Hamilton Academical
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Robert „Bobby“ Shearer (* 29. Dezember 1931 in Hamilton, Lanarkshire; † 5. November 2006; genannt Captain Cutlass) war ein schottischer Fußballspieler und Fußballtrainer.

Der Abwehrspieler stand hauptsächlich bei den Glasgow Rangers unter Vertrag und bestritt vier Spiele für die schottische Nationalmannschaft.

Laufbahn[Bearbeiten]

Bobby Shearers Profikarriere begann 1950 bei seinem Heimatverein Hamilton Academical.

Im Dezember 1955 wechselte Shearer zum nationalen Spitzenverein Glasgow Rangers, mit dem er in den darauffolgenden zehn Jahren seine größten Erfolge feierte. Neben je vier Erfolgen in Pokal und Ligapokal konnten die Rangers auch fünf Mal die nationale Meisterschaft ins Ibrox holen. 1964 führte Bobby Shearer das Team als Kapitän zum Triple, dem Gewinn aller drei Titel in einer Saison.

Der größte Erfolg der Rangers auf internationaler Ebene in dieser Zeit war der Einzug ins Finale des Europapokals der Pokalsieger 1961, welches gegen den AC Florenz verloren wurde.

Bobby Shearer galt als Führungspersönlichkeit in der Rangers-Mannschaft der frühen 1960er Jahre, die als eine der besten in der Geschichte des Klubs gehandelt wird. Insgesamt trat er in 407 Spielen in allen Wettbewerben für die Light Blues an.

Im Jahr 1961 bestritt Bobby seine einzigen vier Partien für die Schottische Fußballnationalmannschaft. Sein Debüt gab er bei einer historischen 3:9-Niederlage gegen England im Wembley-Stadion; es folgten drei Spiele in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 1962 in Chile, in der Schottland gegen die Tschechoslowakei verlor und sich nicht qualifizierte.

Nachdem er die Rangers 1965 verlassen hatte, hatte Shearer eine kurze Trainerkarriere; er coachte Queen of the South, Third Lanark und Hamilton Academical, bei dem er schon als Spieler aktiv gewesen war. Daneben ging er seinen geschäftlichen Interessen nach und arbeitete unter anderem im Bauwesen.

Bobby Shearer starb 2006 im Alter von 74 Jahren.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Porträt bei den Glasgow Rangers
  • Profil beim Schottischen Fußballverband