Bojan Janić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bojan Janić
Bojan Janić
2009 bei der Nationalmannschaft
Porträt
Geburtsdatum 3. November 1982
Geburtsort Leskovac, SFR Jugoslawien
Größe 1,98 m
Position Annahme/Außen
Vereine
2002 - 2003
2003 - 2004
2004 - 2005
2005 - 2006
2006 - 2007
2007 - 2008
2008 - 2009
2009 - 2011
seit 2011
OK Vojvodina
Estense Torri Ferrara
Tonno Callipo Vibo Valentia
Unicaja Almería
Codyeco Santa Croce
Marmi Lanza Verona
Trefl Sopot
VK Jaroslavice
Fakel Nowy Urengoi
Nationalmannschaft
A-Nationalmannschaft
Erfolge
2003
2003
2003
2005
2005
2007
2008
2008
2009
serbisch-mont. Pokalsieger
Weltliga-Finalist
Dritter World Cup
Weltliga-Finalist
EM-Dritter
EM-Dritter
Weltliga-Finalist
Olympia-Fünfter
Weltliga-Finalist

Stand: 29. Juli 2012

Bojan Janić (serbisch-kyrillisch Бојан Јанић; * 3. November 1982 in Leskovac, Jugoslawien) ist ein serbischer Volleyballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Janić begann seine Karriere 2002 bei OK Vojvodina. Mit dem Team aus Novi Sad gewann er in der ersten Saison den nationalen Pokal von Serbien und Montenegro. Im gleichen Jahr erreichte er mit der Nationalmannschaft das Endspiel der Weltliga und den dritten Rang im World Cup. Anschließend wechselte der Außenangreifer in die italienische Liga, wo er zunächst für Estense Torri Ferrara und in der folgenden Saison für Tonno Callipo Vibo Valentia spielte. 2005 kam die Nationalmannschaft nach der erneuten Finalteilnahme in der Weltliga bei der Europameisterschaft im eigenen Land auf den dritten Platz. Janić ging für ein Jahr nach Spanien zu Unicaja Almería, ehe er von 2006 bis 2008 bei den italienischen Zweitligisten Codyeco Santa Croce und Marmi Lanza Verona unter Vertrag stand. Bei der EM 2007 wurden die Serben erneut Dritter. 2008 nahmen sie als Weltliga-Finalist am olympischen Turnier in Peking teil, wo das Team mit Janić im Viertelfinale dem späteren Sieger USA unterlag. In der nächsten Saison spielte der Außenangreifer in Polen bei Trefl Sopot und in der Weltliga 2009 wurde Serbien wieder Zweiter. Janić wechselte nach Tschechien zu VK Jaroslavice. 2011 wurde er von Fakel Nowy Urengoi verpflichtet. 2012 spielte er mit Serbien bei den Olympischen Spielen in London.

Weblinks[Bearbeiten]