Bulgogi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zubereitung von Bulgogi am Tisch, auf einem Holzkohlegrill
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 불고기
Revidierte Romanisierung: Bulgogi
McCune-Reischauer: Pulgogi

Bulgogi (wörtlich übersetzt: „Feuerfleisch“), ist ein Fleischgericht der koreanischen Küche. In Korea gilt es als Festtagsgericht.

Der Name „Feuerfleisch“ deutet dabei jedoch weniger auf die Schärfe des Gerichts hin. Vielmehr soll dadurch die Zubereitungsart, nämlich auf offenem Feuer, zum Ausdruck gebracht werden.

Zubereitung und Zutaten[Bearbeiten]

Bulgogi wird aus Rindfleisch hergestellt, das vorher in eine süßliche Marinade aus Sojasauce, Frühlingszwiebeln und Gewürzen eingelegt wird. Das Fleisch wird üblicherweise zunächst mit einer Schere direkt am Tisch in dünne Vierecke oder Streifen mundgerecht zerteilt und anschließend ebenfalls am Tisch auf einem Grill zubereitet. Die scharfe Variante mit Schweinefleisch (Daeji Bulgogi) wird noch zusätzlich mit Gochujang (Chillipaste), Knoblauch, Ingwer und Sesamöl gewürzt.

Wenn die Fleischstückchen fertig gegrillt sind, werden diese auf ein Salatblatt gelegt und je nach persönlicher Vorliebe zusammen mit Sojasauce (Ganjang), Chilipaste (Gochujang), frischem Krautsalat, Kimchi, Knoblauch oder anderen Zutaten in dieses Salatblatt eingerollt, mit den Fingern als komplettes Bündel in den Mund geschoben und gegessen. Anstelle normaler Salatblätter werden auch gern Sesamblätter verwendet. Häufig wird Bulgogi aber auch einfach mit Reis gegessen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bulgogi – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien