Bund Evangelisch-Lutherischer Kirchen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bund Evangelisch-Lutherischer Kirchen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein (BELK) ist ein 1967 gegründeter Zusammenschluss fünf lutherischer Kirchen in Basel und der Nordwestschweiz; die Mitgliedsgemeinden in Bern, Genf, Zürich und Vaduz (Liechtenstein) verzeichnen ungefähr 6.890 Kirchglieder (Stand: 2010[1]).[2] Er gehört seit 1979 zum Lutherischen Weltbund.[3]

Organisation[Bearbeiten]

Die Aufgabe des BELK besteht in der Förderung der Verbundenheit der Mitgliedsgemeinden.

Das Entscheidungsorgan ist die Bundesversammlung, die zweimal im Jahr zusammentrifft. Jede Mitgliedskirche ist durch drei Delegierte, darunter jeweils ein Pfarrer, vertreten.

Die Bundesversammlung wählt den Bundesvorstand, der aus Präsident, Vizepräsident, Schriftführer, Kassenwart und weiteren Mitgliedern besteht, für zwei Jahre.

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.lutheranworld.org/lwf/wp-content/uploads/2011/03/LWF-Statistics-2010.pdf
  2. The Encyclopedia of Christianity. Erwin Fahlbusch (Hrsg.): Lutheran Churches; Eerdmans Publishing, 1999; S. 352.
  3. Weblink zum Lutherischen Weltbund Mitgliedsseite für den BELK