Bureau des Longitudes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bureau des Longitudes ist ein französisches astronomisches Institut.

Geschichte und Aufgaben[Bearbeiten]

Das Bureau des Longitudes wurde am 25. Juni 1795 gegründet. Die wesentliche Aufgabe war damals, den Längengrad auf See zu bestimmen (Längenproblem). Daher kommt auch der Name.

Die Aufgabenstellung hat sich im Laufe der Jahrhunderte stark verändert. Heute ist das Bureau des Longitudes eines der astronomischen Zentren für Ephemeridenrechnung. In internationaler Arbeitsteilung wurden einigen Instituten besondere Aufgaben zugewiesen. Institute, die Ephemeridenrechnungen für die Astronomen aller Welt betreiben, sind vor allem: das United States Naval Observatory (USNO), das Astronomische Rechen-Institut (ARI) und das Bureau des Longitudes.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Namhafte Mitglieder des Bureau des Longitudes waren bzw. sind (Gründungsmitglieder kursiv):

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]