CNN-IBN

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

CNN-IBN ist ein englischsprachiger indischer TV Nachrichtensender.

Der Sender ist eine Partnerschaft von Global Broadcast News und Turner Broadcasting System (Turner) in Indien (einer Abteilung von Time Warner). Rajdeep Sardesai ist der Leiter des Senders. Die indische Firma GBN betreibt den Sender vollständig, aber sie benutzt den Firmennamen CNN im Gegenzug zur 26-prozentigen Beteiligung von Time Warner.

Der Sender sendet 24 Stunden am Tag. Das Programm ähnelt dem von CNN in den Vereinigten Staaten mit aktuellen Gesprächen zu Nachrichten und Nachrichtenberichten. Das Flaggschiff des Abendprogramms ist India at 9, welches normalerweise auch auf CNN Pipeline übertragen wird, obwohl es nicht Simulcast läuft, mit Ausnahme von Breaking News, wie zum Beispiel den Bombenanschlägen in Mumbai 2006 und den Anschlägen am 26. November 2008 in Mumbai. Es ist einer der ersten Nachrichtensender in Indien, die das Konzept des Journalismus durch Zuschauer hat, da jede Person Beiträge liefern kann.

CNN-IBN startete im Jahre 2005.

Kritik[Bearbeiten]

Dem Sender wurde vorgeworfen tendenziell die linken Ansichten von englischen Nachrichtensendern in Indien zu unterstützen. Ferner wird ihm Sensationsjournalismus vorgeworfen.

Weblinks[Bearbeiten]