Calbuco (Vulkan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Calbuco
Vulkan Calbuco am Llanquihue-See

Vulkan Calbuco am Llanquihue-See

Höhe 2003 m
Lage Llanquihue, Chile
Gebirge Anden
Koordinaten 41° 19′ 58″ S, 72° 36′ 40″ W-41.332777777778-72.6111111111112003Koordinaten: 41° 19′ 58″ S, 72° 36′ 40″ W
Calbuco (Vulkan) (Chile)
Calbuco (Vulkan)
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 1972

Der Calbuco ist ein 2003 m hoher, aktiver Stratovulkan im kleinen Süden Chiles in der Region Los Lagos. Seine Ausläufer reichen bis an das Südufer des Lago Llanquihue und an das nordwestliche Ende des Chapo-Sees. Der Vulkan ist Teil des Llanquihue Naturreservates.

Vulkanische Aktivität[Bearbeiten]

Der Calbuco ist seit 1837 neunmal ausgebrochen. Der letzte Ausbruch erfolgte 1972. Eine der stärksten Eruptionen in Südchile fand 1893–1894 statt. Der letzte große Ausbruch des Calbuco ereignete sich 1961. Dabei wurden Aschewolken bis in eine Höhe von 12 bis 15 km geschleudert. Am 26. August 1972 gab es einen kleineren, vier Stunden dauernden Ausbruch.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vulkan Calbuco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien