Calbuco (Vulkan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Calbuco
Vulkan Calbuco am Llanquihue-See

Vulkan Calbuco am Llanquihue-See

Höhe 2003 m
Lage Llanquihue, Chile
Gebirge Anden
Koordinaten 41° 19′ 58″ S, 72° 36′ 40″ W-41.332777777778-72.6111111111112003Koordinaten: 41° 19′ 58″ S, 72° 36′ 40″ W
Calbuco (Vulkan) (Chile)
Calbuco (Vulkan)
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 1972

Der Calbuco ist ein 2003 m hoher, aktiver Stratovulkan im kleinen Süden Chiles in der Region Los Lagos. Seine Ausläufer reichen bis an das Südufer des Lago Llanquihue und an das nordwestliche Ende des Chapo-Sees. Der Vulkan ist Teil des Llanquihue Naturreservates.

Vulkanische Aktivität[Bearbeiten]

Der Calbuco ist seit 1837 neunmal ausgebrochen. Der letzte Ausbruch erfolgte 1972. Eine der stärksten Eruptionen in Südchile fand 1893-1894 statt. Der letzte große Ausbruch des Calbuco ereignete sich 1961. Dabei wurden Aschewolken bis in eine Höhe von 12-15 km geschleudert. Am 26. August 1972 gab es einen kleineren, vier Stunden dauernden Ausbruch.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vulkan Calbuco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien