California Aqueduct

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abschnitt des California Aqueduct mit Kreuzung der California Interstate 205
California Aqueduct nahe dem Ort Tupman

Das California Aqueduct, offiziell als Governor Edmund G. Brown California Aqueduct bezeichnet, ist ein Bewässerungssystem und Kombination mehrerer Wasserversorgungsbauwerke im US-Bundesstaat Kalifornien. Er ist Teil des California State Water Project und besteht aus einer Kombination von Kanälen, Tunneln und Pipelines, sowie mehreren Pumpwerken, mit dem Ziel Wasser aus dem Gebirgsgebiet des Sierra Nevada im Nordkalifornien in den trockeneren Raum von Südkalifornien zu leiten. Das California Aqueduct wird von dem Department of Water Resources (DWR) betrieben. Die Arbeiten dazu begannen 1963 und der letzte Abschnitt Coastal Branch, das Ende der Leitung ist in mehrere Verteilungabschnitte aufgegliedert, wurde 1997 fertiggestellt.[1][2]

Das Kanalsystem beginnt am Sacramento-San Joaquin River Delta und endet nach 1129 km Länge in Südkalifornien in folgenden drei Endzweigen:

Der California Aqueduct Bikeway war in den 1970er Jahren mit 172 km der längste asphaltierte Radweg in Kalifornien. Er war als ein Teil des Kanalsystems ausgeführt und führte von Quail Lake zu dem Silverwood Lake in den San Bernardino Mountains.[3] Er wurde im Jahr 1988 aus Sicherheitsgründen und ungeklärten Haftungsfragen geschlossen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DWR Public Affairs Office: State Water Project Today. Department of Water Resources, State of California. 2005. Abgerufen am 19. März 2009.
  2. U.S. Geological Survey: Feature Detail Report: Governor Edmund G Brown California Aqueduct. In: Geographic Names Information System (GNIS). U.S. Department of the Interior. 19. Januar 1981. Abgerufen am 19. März 2009.
  3. Ellensburg Daily Record - 11. Jänner 1973. Abgerufen am 26. August 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: California Aqueduct – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien