Südkalifornien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Countys in Südkalifornien
Landschaft in Südkalifornien

Südkalifornien (engl. Southern California oder abgekürzt „SoCal“) ist der südliche Teil des US-Bundesstaats Kalifornien. Geographisch ist die Grenze zwischen Nord- und Südkalifornien traditionell durch die Tehachapi-Berge markiert. Politisch wird Südkalifornien durch die folgenden acht Countys gebildet: Los Angeles, Orange, San Diego, San Bernardino, Riverside, Ventura, Santa Barbara und Imperial. Mehr als zwei Drittel der Einwohner Kaliforniens wohnen in Südkalifornien.[1]

In Südkalifornien liegen die großen Städte Los Angeles und San Diego. Südkalifornien ist ein großes Zentrum für Verschiffung und Flugreisen, ein populäres Reiseziel und das Zentrum der US-amerikanischen Filmindustrie (Hollywood).

Südlich der Grenze zu Mexiko liegen noch die mexikanischen Bundesstaaten Baja California und Baja California Sur in der geographischen Region Niederkalifornien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Südkalifornien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Southern California counties rebounding from population declines in Los Angeles Times (englisch)

34-117Koordinaten: 34° 0′ 0″ N, 117° 0′ 0″ W