Cameron Lake (British Columbia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

w1

Cameron Lake
Cameron Lake (Vancouver Island).jpg
Geographische Lage Vancouver Island in British Columbia (Kanada)
Zuflüsse Cameron River
Abfluss Little Qualicum River
Orte in der Nähe Port Alberni
Daten
Koordinaten 49° 17′ 34″ N, 124° 37′ 32″ W49.292777176112-124.62555885315184Koordinaten: 49° 17′ 34″ N, 124° 37′ 32″ W
Höhe über Meeresspiegel 184 m
Fläche 477 hadep1f5
Länge 6 kmf6
Breite 1 kmf7
Cameron Lake Railbridge.jpg
Alte E&N Eisenbahnbrücke am Cameron Lake

Der Cameron Lake ist ein 477 Hektar großer See in der kanadischen Provinz British Columbia.

Er liegt etwa 17 Kilometer westlich von Qualicum Beach, relativ im Zentrum der Insel Vancouver Island und ist über den Highway 4 zu erreichen. Der See liegt im Regional District of Nanaimo in der Beaufort Range der Vancouver Island Ranges.

Lage[Bearbeiten]

Während sich am Südufer des Sees unmittelbar der Highway 4 befindet, liegt am Nordufer eine Stichbahn der Esquimalt and Nanaimo Railway. Weiterhin liegt im Gebiet nördlich der Mount Horne sowie der Mount Wesley und im Süden der Mount Arrowsmith. Am südlichen und südwestlichen Ufer des Sees liegt weiterhin der Little Qualicum Falls Provincial Park, dem sich dann im südöstlichen Uferbereich der MacMillan Provincial Park anschließt.

Der See wurde im Jahr 1860 durch den engl. Marineoffizier George Henry Richards nach David Cameron, dem ersten Chief Justice of the Crown Colony of Vancouver Island, benannt.[1]

Tourismus[Bearbeiten]

Bedingt durch die beiden am See gelegenen Provincial Parks, sowie den vorbeiführenden Highway ist der See durch Tagestouristen gut besucht.

Weiterhin ist der See bei Anglern durch seine hohe Fischdichte sehr beliebt. Im See finden sich neben Regenbogenforellen und Cutthroatforellen auch Bachforellen und Rotlachse.

Im September und Oktober 2009 sorgte der See auf Grund nicht identifizierter Tiersichtungen bei Kryptozoologen für erhebliche Aufregung.[2] [3]

Literatur[Bearbeiten]

Helga Walter, Arnold Walter: Kanada - Vancouver Island: Routenreiseführer. Conbook Medien, Meerbusch 2009, ISBN 978-3-9349183-7-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cameron Lake – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Walbran, John T. British Columbia Coast Names, 1592-1906: their origin and history. Ottawa, 1909
  2. CBC News vom 20. September 2009: Mysterious creature lurking in Vancouver Island lake
  3. CTV Television Network vom 4. Oktober 2009: What lurks at the bottom of B.C.'s Cameron Lake?