Camptosaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camptosaurus
Rekonstruktion von Camptosaurus

Rekonstruktion von Camptosaurus

Zeitliches Auftreten
Oberjura (Kimmeridgium bis frühes Tithonium)[1]
157,3 bis 147,7 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Cerapoda
Ornithopoda
Iguanodontia
Camptosauridae
Camptosaurus
Wissenschaftlicher Name
Camptosauridae
Marsh, 1885
Wissenschaftlicher Name
Camptosaurus
(Marsh, 1879)
Arten
  • Camptosaurus amplus
  • Camptosaurus depressus
  • Camptosaurus dispar
  • Camptosaurus pretswichii

Camptosaurus („Echse mit biegsamen Rücken“) ist eine Gattung der Vogelbeckendinosaurier (Ornithischia) aus der Gruppe der Iguanodontia. Die verschiedenen Arten lebten im Oberjura (Kimmeridgium[2] bis frühes Tithonium) von Europa und Nordamerika. Camptosaurus erreichte eine Körperlänge von bis zu sieben Metern und ein Gewicht von 1700 Kilogramm. Typusart ist C. dispar.

Beschreibung[Bearbeiten]

Nachbildung eines Schädels von Camptosaurus dispar aus dem Bone Cabin Quarry

Der Pflanzenfresser besaß einen langen, breiten Schädel, der sich zu einem hornigen Schnabel verjüngte. In ihm befand sich neben zackenartigen Zähnen auch eine lange Zunge, mit der er sich kleine Zweige ins Maul ziehen konnte. Aufgerichtet auf die Hinterbeine erreichte er hochgelegene Blätter und Zweige und konnte mit seinen kräftigen Vorderfüßen seine Nahrung festhalten.

Da Camptosaurus aber zudem kleine Hufe an den Fingern besaß, ist anzunehmen, dass er sich kurzzeitig auch vierbeinig (quadruped) fortbewegt hat. Die Oberschenkel des Dinosauriers waren leicht gebogen, was seine massigen Hinterbeine verstärkte und es ihm ermöglichte bei Gefahr mit hoher Geschwindigkeit zu fliehen.

Namensgebung[Bearbeiten]

Die Gattung wurde 1879 von Othniel Charles Marsh (1831–1899) als Camptonotus beschrieben (gr.: kamptos – „biegsam, flexibel“; sauros „Echse“). Er wählte diesen Namen weil er fälschlich diagnostizierte, dass die Kreuzbeinwirbel des Beckens nicht wie bei Dinosauriern üblich zu einer stabilen Einheit miteinander verwachsen waren.[3][4] Er änderte den Gattungsnamen 1885, da dieser bereits für eine Gattung der Langfühlerschrecken vergeben war.[5]

Paläobiogeografie[Bearbeiten]

Lebendrekonstruktion
Größenvergleich zwischen Camptosaurus und einem Menschen

Camptosaurus ist wegen seiner vielen Funde in verschiedenen Altersstadien eine recht gut bekannte Dinosauriergattung, zu der vier Arten gehören. Drei stammen aus der nordamerikanischen Morrison-Formation in den USA (Bundesstaaten Colorado, Oklahoma, Utah, Wyoming[2]); C. pretswichii, gefunden nahe Oxford, gilt als einziger unzweifelhafter Nachweis der Gattung außerhalb Nordamerikas und stützt die Theorie einer Landbrücke zwischen diesem Kontinent und Europa während des Oberjuras.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs, 2010. ISBN 978-0-691-13720-9, S. 284–285 Online
  2. a b Thomas R. Holtz, Jr.: Dinosaurs. Random House, New York, 2007; S. 407.
  3. Ben Creisler: Dinosauria Translation and Pronunciation Guide C. Archiviert vom Original am 11. November 2011, abgerufen am 1. März 2013.
  4. „Camptosaurus,“ Microsoft® Encarta® Online-Enzyklopädie 2008 Stand: 8. Juni 2008
  5. O. C. Marsh. 1885. „Names of extinct reptiles“. American Journal of Science 29:169. E-Text (PDF; 287 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Camptosaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien