Canyon Diablo (Meteorit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canyon Diablo

Der Meteorit Canyon Diablo wurde in der Umgebung des berühmten Barringer-Kraters in Arizona gefunden.

Das Impaktereignis fand vor etwa 50.000 Jahren statt, womit der Krater ein relativ geringes geologisches Alter aufweist. Der Krater hat einen Durchmesser von 1.186 Metern und ist 170 Meter tief. Der zugehörige Meteorit hatte einen geschätzten Durchmesser von 25 bis 30 Metern, eine Masse von 150.000 bis 5 Millionen Tonnen und ist mit einer Geschwindigkeit von 15 bis 20 km/s eingeschlagen. Von der gesamten ursprünglichen Masse des Meteoriten sind bislang lediglich 30 Tonnen gefunden worden.

Der Meteorit stammt aus dem Asteroidengürtel und wird als grober Oktaedrit der Gruppe IA klassifiziert. Mittels Uran-Blei-Datierung am Canyon Diablo wurde in den 1950ern von Clair Cameron Patterson und Friedrich Georg Houtermans erstmals auf das Alter der Erde von 4,55 Milliarden Jahren geschlossen.

Chemische Zusammensetzung: 91,6 % Eisen; 7,1 % Nickel; 1 % Kohlenstoff; 1 % Schwefel; 0,26 % Phosphor; 80 ppm Gallium; 320 ppm Germanium; 1,9 ppm Iridium. Henri Moissan entdeckte in diesen Meteoriten 1893 das nach ihm benannte Moissanit.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]