Carl Moos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Moos (* 29. Oktober 1878 in München; † 9. Juli 1959 in Zürich) war ein deutsch-schweizerischer Werbegrafiker und Illustrator.

Zusammen mit Friedrich Heubner, Valentin Zietara, Emil Preetorius, Max Schwarzer und Franz Paul Glass gründete er die Künstlergenossenschaft Die Sechs, eine der ersten Künstlergruppen für die Vermarktung von Werbeaufträgen. Seine Motive wurden oft 1910 auf Bierkrügen gedruckt. Ebenfalls stellte er mehrere Münchner Kindl-Motive Postkarten her. 1914 schafft er eine ganze Serie an Postkarten her, die das schweizer Soldatenleben darstellen. Carl Moos erlangte Ruhm für seine Sportplakate. Bei der Olympiade 1928 gewann Carl Moos eine Silbermedaille für die Schweiz mit einem Sportplakat bei einem Olympischen Grafikwettbewerb.

Weblinks[Bearbeiten]