Carlos Peucelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlos Peucelle, hier rechts im River Plate Trikot mit Adolfo Pedernera einem anderen großen Spieler jener Ära
Aus: El Gráfico. 51/#2592

Carlos Desiderio Peucelle (* 13. September 1908; † 1. April 1990) war ein argentinischer Fußballspieler und -trainer.

Peucelle gilt als der Begründer der Fußballschule von River Plate. Als Spieler war er von 1931 bis 1941 für River tätig, gewann vier mal den argentinischen Meistertitel (1932, 1936, 1937 und 1941) und erzielte 113 Tore.

River kaufte ihn nach der WM 1930 für mehr als zehn Millionen Pesos. Zusammen mit anderen großen Einkäufen Anfang der 1930er-Jahre, wie zum Beispiel Bernabé Ferreyra, brachte dieser teure Transfer dem Klub den Beinamen Los Millonarios (die Millionäre) ein.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1930 erzielte Carlos Peucelle im Finale gegen den Veranstalter Uruguay den Treffer zum 1:1, die argentinische Nationalmannschaft musste sich aber dennoch mit 2:4 geschlagen geben. 1929 und 1937 gewann er mit den Albiceleste die Copa America. Insgesamt absolvierte er 29 Spiele für das Nationalteam und erzielte dabei zwölf Tore.

Als Trainer arbeitete er unter anderem in Argentinien bei River Plate und CA San Lorenzo de Almagro, in Kolumbien bei Deportivo Cali, und in Paraguay bei Olimpia Asunción. Mit Deportivo Saprissa wurde er Meister in Costa Rica. Ende der 1940er-Jahre gründete er in Kolumbien die erste Fußballschule.

Weblinks[Bearbeiten]