Celebrate the Nun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Celebrate the Nun
Allgemeine Informationen
Genre(s) Synthie Pop
Gründung 1987
Auflösung 1992
Gründungsmitglieder
H. P. Baxxter
Rick J. Jordan
Britt Maxime
Slin Tompson
H. P. Baxxter (2013)
Rick J. Jordan (2007)

Celebrate the Nun (dt. Feiere die Nonne) war eine deutsche Synthie-Pop-Band der 1980er Jahre. Aus ihr entstand 1993 die Band Scooter.

Geschichte[Bearbeiten]

Ende 1986 lernte der aus Leer stammende Student der Rechtswissenschaften H. P. Baxxter in Hannover den Keyboarder Rick J. Jordan, dessen Band Die Matzingers zu Jahresbeginn aufgelöst worden war, über eine Zeitungsannonce kennen. Wenige Monate später gründeten sie gemeinsam mit Baxxters Schwester Britt Maxime und dem Gründungsmitglied von The P.O.X., Slin Tompson, ihre erste Band.

H. P. Baxxter erinnerte sich später in einem Radiointerview:

Rick hatte bei sich im Keller eine Art Amateur-Studio. Wir nannten das damals noch „Übungsraum“, weil es eben noch kein professionelles Studio war. Wir haben da jeden Tag gesessen und fleißig vor uns hin komponiert und produziert. Zu dem Zeitpunkt haben wir schon eigene Songs geschrieben. Das war damals noch nicht so, dass man daran dachte, irgendwas zu covern, sondern wir haben unsere eigenen Sachen gemacht. Wir saßen da an unseren Rechnern und haben Linie für Linie eingespielt. Ich habe Texte geschrieben und Melodien eingesungen. Wir haben Demos produziert und haben die dann auch – wie das früher so üblich war – an diverse Plattenfirmen geschickt, bis wir tatsächlich irgendwann beim Label „Westside“ in Darmstadt bei Frankfurt einen Vertrag bekommen haben. Nachdem wir den Plattenvertrag hatten, haben wir die Songs in einem großen Studio alle nochmal aufgenommen, wobei ich oft dachte, dass der Charakter, der vorher bei der Demoversion vorherrschte, leider bei der Produktion im großen Studio verloren ging. Daraus haben wir auch sehr viel lernen können. Deshalb ist es bis heute so, dass wir alles bei uns im eigenen Studio selbst produzieren und nirgends zum Abmischen hinfahren oder irgendwen da reinquatschen lassen. Wir machen vom Anfang bis zur Endproduktion alles selbst.

1988 erschien die erste Single, Ordinary Town. Die zweite Single, Will You Be There, wurde 1989 von Electrola veröffentlicht und erreichte ein Jahr später den fünften Platz in den US-amerikanischen Billboard-Club-Charts.[1] Die folgende Single, She’s a Secretary, erreichte den zwölften Platz der gleichen Hitparade.[2] Weitere Charterfolge blieben jedoch aus.

Nach Auflösung der Band baute Jordan ein eigenes Tonstudio in seinem Keller in Hannover-Herrenhausen auf. Baxxter arbeitete beim Independent-Label Edel Music und kam dort erstmals mit Jens Thele, dem heutigen Manager von Scooter, zusammen. Eine Woche nach der Loveparade 1993 gründeten die drei gemeinsam mit Baxxters Cousin Sören Bühler alias Ferris Bueller die Remix-Band The Loop!, aus der später die erfolgreiche Dance-Band Scooter wurde.

Im Jahre 1998 gründete Slin Tompson mit Phoen X und Skye Burns die Nachfolgeband Celebrate the None.[3]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 1988: Ordinary Town
  • 1989: Will You Be There
  • 1990: She’s a Secretary
  • 1991: Patience
  • 1991: You Make Me Wonder
  • 2002: Arthur Have You Eaten All the Ginger-Biscuits (Celebrate the None)

Offizielle Bootlegs[Bearbeiten]

  • Live 1987 @ Hannover Capitol
  • Unreleased Songs & Side Projects (Demo-Tape und weitere Stücke)

MP3-Download[Bearbeiten]

  • Best of ...

Literatur[Bearbeiten]

  • Matthias Blazek: Das niedersächsische Bandkompendium 1963–2003 – Daten und Fakten von 100 Rockgruppen aus Niedersachsen. Celle 2006, S. 34–35 ISBN 978-3-00-018947-0.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Billboard.com, 23. Juni 1990.
  2. Billboard.com, 8. Dezember 1990.
  3. Backagain.de: Celebrate the None.