H.P. Baxxter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von H. P. Baxxter)
Wechseln zu: Navigation, Suche
H.P. Baxxter beim Echo 2013

H.P. Baxxter (* 16. März 1964[1][2] in Leer (Ostfriesland); bürgerlich Hans Peter Geerdes[3]) ist ein deutscher Sänger und der Frontmann der Dance-Gruppe Scooter.

Karriere[Bearbeiten]

Nach seinem Abitur 1985 am Teletta-Groß-Gymnasium Leer studierte Baxxter ein Semester Rechtswissenschaften. Danach arbeitete er als Angestellter bei einem Musiklabel.[4] 1987 gründete er zusammen mit Rick J. Jordan und seiner Schwester Britt Maxime Celebrate the Nun; 1993 folgte die Band Scooter. Baxxter ist zweimal geschieden und Automobilfan. In vielen seiner Musikvideos verwendete er Oldtimer, wie beispielsweise einen Ford Consul Mark 2 1961 und einen Jaguar E-Type B12 1973. Er besitzt eine umfangreiche Sammlung alter englischer Autos.

Baxxter saß zusammen mit Guildo Horn, Jeanette Biedermann, Sylvia Kollek und Tobias Künzel in der deutschen Jury für den Eurovision Song Contest 2009. 2010 war er offizieller Repräsentant der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren. Von August bis November 2012 saß Baxxter mit Sarah Connor, Sandra Nasić und Moses Pelham in der Jury der 3. Staffel der Castingshow X Factor.[5] Er lieh in der am 4. Oktober 2009 veröffentlichten Folge Nr. 8 von Ralph Ruthes Animationsfilm Pete einer ihm nachempfundenen Zeichentrickfigur seine Stimme.[6] Am 15. März 2013 veröffentlichte er solo den Electro-House-Song Who the Fuck Is H.P. Baxxter?

Diskografie (Solo)[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Max Dax, Robert Defcon Chapter 4: DAS GESCHÄFTS JAHR 1993/94. In: Scooter: Always Hardcore, Auf dem Bravo-Steckbrief habe ich mich erst mal um zwei Jahre jünger gemacht. Ich dachte: Es ist blöd, endlich in der Bravo stattzufinden und da steht, du bist 30 Jahre alt.. Edel Books, 18. November 2013, ISBN 978-3-8419-0243-6, S. 43.
  2. Max Dax, Robert Defcon Chapter 11: SHEFFIELD CALLING. In: Scooter: Always Hardcore, JAY FROG. Wir saßen nach dem „Nessaja“-Auftritt bei Top of the Pops in einer Bar und H.P. sagt: „Oh, geil, ein 64er Wein, mein Jahrgang, den bestelle ich jetzt.“.. Edel Books, 18. November 2013, ISBN 978-3-8419-0243-6, S. 138.
  3. www.spex.de.
  4. www.morgenpost.de.
  5. www.mopo.de.
  6. www.youtube.com.