Cetylstearylalkohol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cetylstearylalkohol (auch Stearolum, CTFA, oder Cetearyl Alcohol) ist ein Trivialname für ein Gemisch der Alkohole Cetylalkohol (Hexadecanol) und Stearylalkohol (Octadecanol). Da die beiden Komponenten häufig durch Reduktion der entsprechenden Fettsäuren hergestellt werden, werden diese Alkohole auch als Fettalkohole bezeichnet. Sie können aber auch z. B. durch Hydrolyse von Wachsen gewonnen werden. Cetylstearylalkohol wird in einer Vielzahl pharmazeutischer und kosmetischer Präparate verwendet, erhöht die Stabilität von Emulsionen und verbessert die Textur von Zubereitungen. In pharmazeutischen Zubereitungen ersetzt Cetylstearylalkohol häufig das Walrat, dessen Verwendung die Behörden zum Schutz der Pottwale untersagten und das seit 1978 nicht mehr im Arzneibuch monografiert ist.

Verwendung[Bearbeiten]

  • Salben und Cremes (u.a. Augensalben, Vaginalcremes, Nasensalben, Wundsalben, Sonnencreme etc.)
  • medizinischen Seifen und Hautpflegemitteln
  • in der Textilindustrie als Textilhilfsmittel
  • als Schaumbremse in Detergentien
  • als Solmittel und zur Verbesserung der Schmierfähigkeit in wassermischbaren Kühlschmierstoffen