Chaîne des Puys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chaîne des Puys
Blick vom Puy de Dôme auf die Chaîne des Puys

Blick vom Puy de Dôme auf die Chaîne des Puys

Höchster Gipfel Puy de Dôme (1465 m)
Lage Département Puy-de-Dôme / Frankreich
Teil des Zentralmassiv
Chaîne des Puys (Frankreich)
Chaîne des Puys
Koordinaten 45° 46′ N, 2° 58′ O45.7722222222222.96583333333331465Koordinaten: 45° 46′ N, 2° 58′ O
Typ Vulkanfeld
Alter des Gesteins 90.000 Jahre
p1
p5

Die Chaîne des Puys, manchmal auch Monts Dômes genannt, ist eine Kette von vulkanischen Bergen, im französischen Zentralmassiv, in der Region Auvergne. Sie erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über eine Länge von etwa 30 Kilometern und umfasst an die hundert erloschene Vulkane. Sie liegt westlich von Clermont-Ferrand, im Département Puy-de-Dôme. Die höchste Erhebung ist der gleichnamige Puy de Dôme, mit einer Höhe von 1465 Metern über dem Meeresspiegel.

Die Chaîne des Puys ist Bestandteil des Regionalen Naturparks Volcans d’Auvergne.

Geologie[Bearbeiten]

Im Gebiet findet man die Überreste von drei verschiedenen Vulkanarten:

Die Vulkane stammen aus der Zeit des Quartär. Die ersten Eruptionen fanden vor etwa 90.000 Jahren statt, die letzten vor etwa 6.000 Jahren am Lac Pavin.[1]

Einige Berggipfel der Chaîne des Puys[Bearbeiten]

von Norden nach Süden:

Vulcania[Bearbeiten]

Der Europäische Park für Vulkanismus, Vulcania, ist ein Themenpark, der sich mit allen Fragen rund um den Vulkanismus beschäftigt und diese in einer Vielzahl von Exponaten und Installationen behandelt. Er befindet sich in Saint-Ours-les-Roches inmitten der realen Vulkane der Chaîne des Puys.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chaîne des Puys – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Graphischer Zeitablauf