Chaibasa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chaibasa
Chaibasa (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Jharkhand
Distrikt: West Singhbhum
Lage: 22° 34′ N, 85° 49′ O22.5785.82222Koordinaten: 22° 34′ N, 85° 49′ O
Höhe: 222 m
Einwohner: 63.615 (2001[1])

d1

Chaibasa ist eine Stadt im Distrikt West Singhbhum im indischen Bundesstaat Jharkhand.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Zum Zeitpunkt der letzten Volkszählung von 2001[1] hatte Chaibasa eine Einwohnerzahl von 63.615 Menschen. Männer machen dabei 53 % der Bevölkerung aus, Frauen 47 %. Der Alphabetisierungsgrad lag bei 74 % und damit über dem nationalen Durchschnitt von 59,5 %. Die Alphabetisierungsrate der Männer betrug dabei 79 %, jene der Frauen 68 %. 12 % der Bevölkerung waren jünger als 6 Jahre.

Bildung[Bearbeiten]

Es gibt eine Reihe von Schulen bis zur 10. bzw. 12. Klasse in Chaibasa. Die Angebote höherer Bildung sind hingegen begrenzt. Es gibt Zweigstellen der Universität von Ranchi und seit einiger Zeit existiert zudem die neue Kolhan University.

Unterhaltung[Bearbeiten]

Chaibasa verfügt über zwei Kinos, Yashoda und JMP. Um die Kinos findet sich eine große Auswahl an verschiedenen Esslokalen. In den letzten Jahren sind zudem viele neue Restaurants entstanden in der Stadt, viele davon im Bereich des Sadar Baazar. Auch der lebhafte Wochenmarkt kann als unterhaltsam betrachtet werden.

Im Herzen der Stadt gibt es einen kleinen See mit zwei kleinen Inseln, welche dank kürzlicher Herrichtung ebenfalls einen Besuch wert sind.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Am besten verbunden ist Chaibasa mit Jamshedpur, welches rund 60 km entfernt liegt. Zwei reguläre Züge und ein Shatabdi-Express befahren die Linie. Shatabdi-Züge verbinden Chaibasa zudem mit Kolkata. Der Zustand des Straßennetzes in Jharkhand ist generell von schlechter Qualität, auch im Bereich um Chaibasa. Die Stadt verfügt nicht über einen Flughafen, es gibt jedoch einige Hubschrauberlandeplätze.

Bhukhi Peedhi[Bearbeiten]

Samir Roychoudhury, Vertreter der literarischen und kulturellen Bewegung Bhukhi Peedhi oder "Hungry Generation", lebte seit den 1950ern für mehrere Jahrzehnte in Chaibasa.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order) (Version vom 16. Juni 2004 im Internet Archive)