Charred Walls of the Damned

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charred Walls of the Damned
Allgemeine Informationen
Genre(s) Heavy Metal, Thrash Metal, Power Metal
Gründung 2009
Website Myspace
Aktuelle Besetzung
Richard Christy
Steve DiGiorgio
Tim „Ripper“ Owens
Jason Suecof

Charred Walls of the Damned sind eine US-amerikanische Heavy-Metal-Supergroup, die aus den Musikern Richard Christy, Steve DiGiorgio, Tim „Ripper“ Owens und Jason Suecof besteht. Cristy formierte die Band nach fünfjähriger Abwesenheit in der Metalszene, nachdem er seit Juli 2004 in der Howard Stern Show mitwirkte.

Geschichte[Bearbeiten]

Als Iced Earth 2004 auf der Glorious Burden Tour waren, entschied sich der Schlagzeuger Richard Christy dazu, die Band zu verlassen.[1] Er wurde einer der zehn Finalisten bei „Get John's Job“ – ein Contest der Howard Stern Show, um den abgetretenen „Stuttering John“ Melendez zu ersetzen. Er sagte, dass er es „jeden Tag seines Lebens“ bereut hätte, wenn er daran nicht teilgenommen hätte.[2] Christy gewann den Contest schließlich mit 30 % der Stimmen.[3]

Schließlich verkündete er die Rückkehr von seiner fünfjährigen Abstinenz aus dem Musikbusiness mit der Gründung von Charred Walls of the Damned. Der Name wurde am 20. Mai 2009 erklärt. Er stammt von einer Serie von Scherzanrufen, die er und Sal Governale bei einer Tradio-Show auf einem christlichen Radiosender machten.[4] Als Antwort auf die Reaktionen beschrieb der Moderator, wie er für die Gesprächspartner betet: „saving their soul to be saved by God's grace ... not in the devil's hell where you'd be putting your nails in the charred walls of the damned“.[5]

Das Debütalbum[Bearbeiten]

Die erste Single, „Ghost Town“, wurde am 1. Dezember 2009 veröffentlicht.[6]

Das Debütalbum, Charred Walls of the Damned, wurde als CD und bei iTunes am 2. Februar 2010 veröffentlicht.[6] Blabbermouth.net berichtete von ungefähr 2200 verkauften Einheiten in den USA in der ersten Woche nach Veröffentlichung.[7] Das Album stieg in diverse Charts ein: Billboard's „Heatseekers“, „Independent Albums“ und „Hard Music Albums“ auf den Plätzen 6, 37 und 46.[8] Es erreichte außerdem Platz 85 auf dem „Canadian Independent Chart“.[9] Die japanische Version enthält eine Coverversion des Songs „Nice Dreams“ der Band Powermad aus Minneapolis.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben
  • 2010: Charred Walls of the Damned
  • 2011: Cold Winds on Timeless Days
Singles
  • 2009: Ghost Town

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Latest Iced Earth's News. Metal You. Abgerufen am 17. Dezember 2010.
  2. Richard Christy nennt die Gründe, wieso er die Band verlassen hat. Metal You. Abgerufen am 17. Dezember 2010.
  3. Richard Christy Gets John's Job!. Howardstern.com. Abgerufen am 17. Dezember 2010.
  4. Richard's Plattenvertrag und neuer Tradio-Clip. 05/20/09. 6:10am. MarksFriggin.com. Abgerufen am 3. Dezember 2009.
  5. 2009-05-20 - Christian Tradio Fights Back. YouTube. Abgerufen am 3. Dezember 2009.
  6. a b Charred Walls of the Damned: 1st Single Off Self-Titled Debut Album Available on iTunes 12/1. Metal Blade Records. Abgerufen am 2. Dezember 2009.
  7. CHARRED WALLS OF THE DAMNED: First-Week Sales Revealed, Blabbermouth.net. 10. Februar 2010. Abgerufen am 26. Februar 2010. 
  8. Billboard.com - Charred Walls of the Damned, Billboard.com. Abgerufen am 26. Februar 2010. 
  9. Charred Walls of the Damned - News, Metal Blade Records. 12. Februar 2010. Abgerufen am 26. Februar 2010. 

Weblinks[Bearbeiten]