Chatham (Kent)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.3813888888890.52333333333333

Karte: Vereinigtes Königreich
marker
Chatham (Kent)

Chatham [ˈtʃætəm] ist eine Hafenstadt am Südufer des Flusses Medway (einem Nebenfluss der Themse) in der Grafschaft Kent mit ca. 70.000 Einwohnern. Gemeinsam mit den Nachbarstädten Rochester und Gillingham gehört Chatham zur Verwaltungseinheit Borough of Medway.

Geschichte[Bearbeiten]

Hafen von Chatham, von Fort Pitt aus gesehen (ca. 1830).
Historic Dockyards Chatham

Chatham wird 1086 zum ersten Mal erwähnt. Im Juni 1667 wurden die Docks von Chatham Ziel eines niederländischen Flottenangriffs, dem Überfall im Medway. Der Hafen, bis 1984 in Betrieb, ist heute eine historische Stätte. In Chatham wurden unter anderem auch das Schiff von Lord Nelson, die HMS Victory und die Fregatte HMS Unicorn gebaut.

Außerdem befindet sich in Chatham die im Jahr 1812 gegründete Royal School of Military Engineering. Die Befestigungsanlagen des Ortes wurden nach dem Bericht der Royal Commission on the Defence of the United Kingdom von 1860 als besonders wichtig eingestuft und ausgebaut.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das weitläufige Gelände der alten Werften wurde als Historic Dockyards Chatham zu musealen Zwecken umgewidmet.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chatham (Kent) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.380.52083333333333Koordinaten: 51° 23′ N, 0° 31′ O