Cholón (Peru)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cholón ist ein peruanischer Distrikt in der Provinz Marañón im Departamento Huánuco. Der am 21. Oktober 1912 gegründete Distrikt hat 8.999 Einwohner (Stand: 2007)[1], die auf 4.010 km² leben. Distrikthauptstadt ist San Pedro de Chonta.

Ausnahmezustand 2011[Bearbeiten]

Am 14. September 2011 rief die peruanische Regierung in dem Distrikt einen 60-tägigen Ausnahmezustand aufgrund von kriminellen Aktivitäten ehemaliger Mitglieder der Organisation Sendero Luminoso (Leuchtender Pfad) in der Region aus.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quelle: http://www.inei.gob.pe
  2. Peru verhängt den Ausnahmezustand. In: Neue Zürcher Zeitung. 14. September 2011, abgerufen am 14. September 2011 (deutsch).

-8.606486-77.148247Koordinaten: 8° 36′ 23″ S, 77° 8′ 54″ W