Claudio Fragasso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudio Fragasso (* 2. Oktober 1951 in Rom) ist ein italienischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Fragasso begann 1973 als Drehbuchautor für rein kommerzielle Filme, nahezu ausschließlich für Mario Bianchi und Bruno Mattei, für deren günstig produzierte, schnell heruntergekurbelte Genrepoduktionen er auch als Regieassistent engagiert wurde. Als Regisseur von Super 8-Filmen hatte er bereits eigene Inszenierungen vorzuweisen, als er in den 1980er Jahren im Stil Matteis seine ersten Horrorfilme vorlegte, die für den ausländischen und Videomarkt produziert wurden.

In den 1990er Jahren entwickelte er sich zum Regisseur von Kriminalfilmen mit sozialen Unterthemen, wie dem Rassismus in Teste rasate, die zu weiteren Arbeiten für das Fernsehen führten, für das er oftmals verwickelte Geschichten technisch exzellent umsetzte.[1]

Etliche seiner Filme drehte oder skriptete Fragasso unter dem Pseudonym Clyde Anderson; in einigen übernahm er kleine Rollen. Er ist mit der Drehbuchautorin Rossella Drudi verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Drehbuch
Regie
  • 1989: Das Böse ist wieder da (After death (Oltre la morte))
  • 1990: Troll 2 (Troll 2)
  • 1994: Palermo Milano – Flucht vor der Mafia (Palermo Milano solo andata)
  • 1997: Ein mörderisches Paar (Coppia omicida)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano. I registi, Gremese 2002, S. 183.