Common Desktop Environment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Common Desktop Environment (CDE)
CDE 2012 on Linux.png
CDE 2.2.0 Alpha unter Linux
Basisdaten
Entwickler The Open Group
Aktuelle Version 2.2.2
(27. Juli 2014[1])
Betriebssystem Unix-Derivate
Kategorie Arbeitsumgebung
Lizenz LGPL
Deutschsprachig  ?
http://www.opengroup.org/cde

Das Common Desktop Environment, kurz CDE, ist eine unter LGPL veröffentlichte Desktop-Umgebung für Unix-Systeme und verwendet Motif als zugrundeliegendes Toolkit zum Erstellen der graphischen Elemente.

Entwickelt wurde CDE als proprietäre Software seit Juni 1993 von der Open Group, der Unternehmen wie HP, IBM und Sun Microsystems angehören. Es war bis 2000 der Standard-Desktop bei vielen kommerziellen Unix-Systemen. Durch die rasante Entwicklung von alternativen freien Desktop-Umgebungen wie GNOME oder KDE unter Linux ist die Zukunft von CDE jedoch ungewiss, da die beiden Unix-Hersteller Sun und HP schon im Jahr 2001 den Wechsel von CDE zu GNOME ankündigten. Seit Anfang 2006 enthält Sun Solaris 10 sowohl CDE als auch das GNOME-basierte Java Desktop System. Bei OpenSolaris gibt es den CDE-Desktop nicht mehr. Am 6. August 2012 wurden die Quelltexte von CDE unter der LGPL veröffentlicht.[2] Die vorangegangene Petition zur Offenlegung der Quellen war somit erfolgreich.[3] Der CDE-Quellcode ist auf SourceForge verfügbar.[4]

Inspiriert von CDE entstanden folgende Open-Source-Desktops:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CDE 2.2.2 released
  2. OSNews. Abgerufen am 6. August 2012.
  3. Petition zur Offenlegung der CDE- und Motif-Quellen
  4. Project's official page. Abgerufen am 6. August 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Common Desktop Environment – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien