Corneille (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corneille

Corneille (eigentl. Cornélius Nyungura, * 24. März 1977 in Freiburg im Breisgau, Deutschland) ist ein ruandisch-kanadischer R’n’B-Sänger.

Corneille wurde als Sohn ruandischer Eltern in Deutschland geboren. Im Alter von sieben Jahren kehrte er mit seiner Familie nach Ruanda zurück. Während des Völkermords in Ruanda 1994 wurden seine Eltern und seine Geschwister getötet, woraufhin er nach Deutschland zurückkehrte und schließlich nach Montréal in Kanada übersiedelte. Dort gründete er die R’n’B-Band O.N.E. 2002 startete er seine Solo-Karriere und erreichte mit seinem im September 2002 erschienenen Album Parce qu’on vient de loin Chartplatzierungen in Frankreich und der Schweiz. 2005 war er einer der Gäste des von Youssou N’Dour organisierten Anti-Malaria-Festivals Africa Live in Dakar.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2002: Parce qu’on vient de loin
  • 2004: Comme un fils
  • 2005: Les marchands de rêves
  • 2007: The Birth of Cornelius
  • 2009: Sans titre
  • 2011: Les Inséparables
  • 2013: Entre nord et sud

Weblinks[Bearbeiten]