Crucified Barbara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crucified Barbara
CrucifiedBarbaraLogo.jpg
Live beim Stryderstock-Festival in Nidda (2013)
Live beim Stryderstock-Festival in Nidda (2013)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hard Rock, Sleaze Rock
Gründung 1998
Website www.crucifiedbarbara.com
Gründungsmitglieder
Joey Nine
Klara Force
Nicki Wicked
Ida Evileye
Aktuelle Besetzung
Gesang, E-Gitarre
Mia Coldheart (Mia Karlsson)
E-Gitarre
Klara Force (Klara Rönnqvist Fors)
Schlagzeug
Nicki Wicked (Jannicke Lindström)
E-Bass
Ida Evileye (Ida Stenbacka)

Crucified Barbara ist eine rein weiblich besetzte schwedische Hard Rock-Band, die 1998 in Stockholm gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Crucified Barbara begann 1998 als eine Punk-Rock-Band von vier schwedischen Musikerinnen mit den Pseudonymen Ida Evileye (Bass), Klara Force (Gitarre), Nicki Wicked (Schlagzeug) und Joey Nine (Gesang), änderte jedoch innerhalb kurzer Zeit ihren Stil in Heavy Metal. Als erstes Demo erschien nach dem Beitritt der Gitarristin Mia Madcrap (heute Mia Coldheart) Fuck You, Motherfucker sowie im Jahr 2003 ein weiteres Demo.

2003 unterschrieb die Band einen Vertrag mit der GMR Music Group. Kurz danach trat die Sängerin Joey Nine aus der Band aus, Mia Coldheart übernahm auch den Gesang. Ihre erste Single Losing the Game mit einer Cover-Version des Lieds Killed By Death von Motörhead erschien am 8. Dezember 2005 und erreichte Position 8 in den schwedischen Charts. Ihr Debütalbum In Distortion We Trust erschien in Schweden am 19. Januar 2005 und ist heute in mehreren Ländern erhältlich (England, Frankreich, Deutschland, Benelux). Im Sommer 2006 trat die Band auf einer Reihe von Festivals auf, darunter das Sweden Rock, Rock Hard Festival und Masters of Rock und im Herbst begleitete die Band Motörhead in Australien.

2008 nahm die Band erneut Stücke für ein neues Album auf, wobei sie mit Jocke Skog von Clawfinger und den Backyard Babies arbeiteten. Die erste Single des neuen Albums erschien 2008 unter dem Namen Sex Action. Das Album 'Til Death Do Us Party ist seit dem 11. Februar 2009 in Skandinavien und seit dem 27. Februar im restlichen Europa erhältlich.

2010 trat die Gruppe auf dem Wacken Open Air auf, 2011 auf dem Hellfest (Frankreich).

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2005: In Distortion We Trust
  • 2009: Til Death Do Us Party
  • 2012: The Midnight Chase

Singles[Bearbeiten]

  • 2005: Losing the Game
  • 2005: Rock‘n’Roll Bachelor
  • 2006: Play Me Hard
  • 2008: Sex Action
  • 2009: Jennyfer

Weblinks[Bearbeiten]