Cyber Monday

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cyber Monday ist ein Marketingbegriff und bezeichnet den Start des Weihnachtsverkaufs von Online-Shops.

Der Begriff Cyber Monday ist stark amerikanisch geprägt. Terminlich liegt der Cyber Monday immer an dem Montag, der Thanksgiving (vierter Donnerstag im November) folgt, und liegt somit zwischen dem 26. November und 2. Dezember. Der Cyber Monday ist die Antwort von Online-Shops auf den traditionellen Black Friday (Freitag nach Thanksgiving), der wiederum von traditionellen/Offline-Händlern ins Leben gerufen wurde. Am Cyber Monday vergeben Online-Shops Rabatte, um Käufer anzulocken. Der Cyber Monday ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Seit 2010 wird der Cyber Monday auch in Europa von einigen amerikanischen Online-Shops beworben, in Deutschland besonders stark von Amazon.

Kritik[Bearbeiten]

Verbraucherschutzorganisationen wie die Verbraucherzentrale NRW warnen vor dem Angebot, weil die Rabatte teilweise auf die UVP berechnet werden, die meist oberhalb der handelsüblichen Preise liegen. Dementsprechend erlauben die ausgelobten hohen Rabatte keine Rückschlüsse auf tatsächliche Rabatte für diese Aktion.[1] Die Zeitschrift Chip bezeichnete die Aktion sogar als "schmutzige Amazon-Rabatte".[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amazons "Cyber Monday": "Countdown" mit oftmals aufgeblasenen Rabatten auf vz-nrw.de vom 20. November 2014, abgerufen am 21. November 2014
  2. Schmutzige Amazon-Rabatte: Verbraucherschützer warnen vor Cyber Monday auf chip.de vom 21. November 2014, abgerufen am 21. November 2014