Cyrix Cx486DLC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyrix Cx486DLC

Die Cyrix Cx486DLC war 1992 eine der ersten CPUs von Cyrix (Cx486-Reihe) und sollte als "großer Bruder" des Cx486SLC den Intel-Chips i486SX und i486DX Konkurrenz bieten.

Cx486DLC & Cx48SDLC[Bearbeiten]

Gemeinsamkeiten[Bearbeiten]

  • Texas Instruments verkaufte auch von dieser CPU eine eigene Version mit dem Namen TI486SXL. Wie beim Cx486SLC besaß diese CPU 8 KiB L1-Cache statt den originalen 1 KiB.
  • Hybrid-CPU: Eigenschaften einer aktuellen CPU, aber sockel-kompatibel zum Vorgänger.
  • Befehlssatz des 80486
  • kein integrierter mathematischer Koprozessor
  • kann einen externen mathematischen Koprozessor benutzen
  • Taktfrequenzen: 25, 33 und 40 MHz

Unterschiede[Bearbeiten]

  • Volle 32-Bit (keine Bus-Beschränkung auf 16-Bit)
  • Leistung bei 33 MHz vergleichbar mit 486SX bei 25 MHz

Geschichte[Bearbeiten]

Der Cyrix Cx486DLC wurde 1992 eingeführt. Der Erfolg bei großen OEMs war bescheiden, der Prozessor war aber unter Enthusiasten dafür bekannt, mit einem Intel 486SX-25 konkurrieren zu können (ähnlich wie der AMD 386DX-40). Er wurde deswegen manchmal als geringfügig schnellerer Ersatz für eine 80386 CPU verwendet. Als die Preise der Intel-CPUs fielen, wurde es schwierig, die DLC und SLC-Chips konkurrenzfähig zu halten. Cyrix führte deshalb im September 1993 den pinkompatiblen Cx486DRx² ein.

Cx486DRx²[Bearbeiten]

Der Cx486DRx² war eine verbesserte Version des Cx486DLC und lief nun intern – ähnlich wie der i486DX2 – mit der doppelten Taktfrequenz. Damit waren nun Taktraten bis 66 MHz möglich, diese CPU wurde daher meistens zum Aufrüsten älterer 80386-PCs benutzt.

Modelldaten[Bearbeiten]

Cx486DLC[Bearbeiten]

Die eines Cyrix Cx486DLC (Cx486DLC-33GP)
TX486DLC von Texas Instruments.
  • Codename:
  • Verkauft als: Cyrix Cx486DLC & Texas Instrument TX486DLC
  • L1-Cache: 1 KiB (unified)
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel für 80386 CPUs mit einem Front Side Bus von 16 bis 33 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 5,0 V
  • Erscheinungsdatum: Juni 1992
  • Fertigungstechnik:
  • Die-Größe: ? mm² bei 0,6 Millionen Transistoren
  • Taktraten: 20, 33 und 40 MHz

Cx486DRx²[Bearbeiten]

Cyrix 486DRx².
  • Codename:
  • Verkauft als: Cyrix Cx486DRx², Cx486DRu²
  • L1-Cache: 1 KiB (unified)
  • L2-Cache: abhängig vom verwendeten Mainboard bzw. Chipsatz
  • Sockel für 80386 CPUs mit einem Front Side Bus von 16 bis 33 MHz
  • Betriebsspannung (VCore): 5,0 V
  • Erscheinungsdatum: September 1993
  • Fertigungstechnik:
  • Die-Größe: ? mm² bei 0,6 Millionen Transistoren
  • Taktraten: 32 bis 66 MHz

Siehe auch[Bearbeiten]