Dammsee (Fürstenwerder)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dammsee
Dammsee bei Fürstenwerder
Dammsee bei Fürstenwerder
Geographische Lage Landkreis Uckermark
Zuflüsse Graben aus dem Großen See
Abfluss Landgraben zum Haussee bei Wolfshagen
Orte am Ufer Fürstenwerder, Hildebrandshagen, Georginenau
Daten
Koordinaten 53° 24′ 14″ N, 13° 36′ 0″ O53.40413.692.3Koordinaten: 53° 24′ 14″ N, 13° 36′ 0″ O
Dammsee (Brandenburg)
Dammsee
Höhe über Meeresspiegel 92,3 m ü. NHN
Fläche 1,93 km²f5
Volumen 5.827.000 m³f8
Maximale Tiefe 7 mf10
Einzugsgebiet 58 km²f4

Der Dammsee ist ein See im Norden Brandenburgs innerhalb des Gemeindegebiets Nordwestuckermark im Naturpark Uckermärkische Seen sowie im Landschaftsschutzgebiet Norduckermärkische Seenlandschaft.

Das in einem Grundmoränengebiet befindliche kalkreiche und ungeschichtete Gewässer besitzt eine Größe von 1,93 km² und eine maximale Ausdehnung von 2,7 mal 1,1 Kilometern. Durch zwei von Süden in den See ragende Halbinseln gliedert es sich in drei Becken. Im Dammsee befinden sich vier Inseln, eine davon im südwestlichen, zwei im mittleren und eine im nordöstlichen Becken. Offene Zuflüsse bilden ein Graben aus dem Großen See sowie kurze Wasserläufe aus der näheren Umgebung. Über den Landgraben entwässert der Dammsee in den Haussee, der wiederum sein Wasser über die Köhntop in Richtung Ucker/Uecker abführt.

Der brandenburgische Ort Fürstenwerder befindet sich am Südwestufer. Am zum Naturpark Feldberger Seenlandschaft gehörendem Nordufer verläuft die Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Hier liegen die Woldegker Ortsteile Hildebrandshagen und Georginenau. Der See ist vorwiegend von Wiesen und landwirtschaftlichen Nutzflächen umgeben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]