Dan Curtis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

R. Daniel Curtis, gebürtig Daniel Mayer Cherkoss, genannt Dan (* 12. August 1928 in Bridgeport, Connecticut; † 27. März 2006 in Brentwood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Film- und Fernsehproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Bekannt wurde Curtis mit der Fernsehabendserie Dark Shadows, welche von 1966 bis 1971 original ausgestrahlt und innerhalb der nächsten dreißig Jahre mehrfach wiederholt wurde.

Zu seinen bekannteren Filmen zählen Die Geschichte des Dr. Jekyll & Mr. Hyde (1968) und Graf Dracula (1973), in denen jeweils Jack Palance die Titelrolle übernahm, sowie The Night Stalker (aus dem die Serie Kolchak: The Night Stalker entstand), Intruders, The Night Strangler, House of Dark Shadows, Night of Dark Shadows, Burnt Offerings, Trilogy of Terror und andere.

Seine Miniserie The Winds of War nach dem Buch von Herman Wouk wurde für vier Emmy Awards nominiert. 1988 erhielt er schließlich einen Emmy für seine Fernsehminiserie Feuersturm und Asche.

Curtis' Ehefrau Norma Mae (geb. Klein) starb am 7. März 2006 an einem Herzschlag mit 75 Jahren, was er nicht verkraftete. Sie waren seit 1952 verheiratet und hatten drei Töchter: Cathy (gen. Kate), Tracy und Linda, die noch vor ihrer Mutter starb. Zwanzig Tage später starb Curtis selbst.

Weblinks[Bearbeiten]