Danial Achmetow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danial Achmetow

Danial Kenschetajuly Achmetow (kasachisch-kyrillisch Даниал Кенжетайұлы Ахметов, kasachisch-lateinisch Danïal Kenjetayulı Axmetov; in der russischen Namensform Даниал Кенжетаевич Ахметов/Danial Kenschetajewitsch Achmetow; * 15. Juni 1954 in Pawlodar) ist ein kasachischer Politiker. Von Juni 2003 bis Januar 2007 war er Premierminister des Landes, danach bis 2009 Verteidigungsminister Kasachstans.

Biografie[Bearbeiten]

Achmetow studierte am Institut für Industrie in Pawlodar und promovierte in Wirtschaftswissenschaften.

Von 1993 bis 1997 war er Gouverneur des Pawlodarer Gebietes und ab 1999 stellvertretender Premierminister unter den Regierungschefs Qassym-Schomart Toqajew (Қасым-Жомарт Кемелұлы Тоқаев) und Imanghali Tasmaghambetow mit der Zuständigkeit für Industrie, Energie, Transport und Kommunikation. Von 2001 bis 2003 war er zusätzlich wieder Gouverneur von Pawlodar. Am 13. Juni 2003 wurde Achmetow kasachischer Premierminister. Von diesem Amt trat er am 8. Januar 2007 zurück. Zu seinem Nachfolger wurde zwei Tage später der bisherige stellvertretende Premierminister Kärim Mässimow ernannt. Mässimow wiederum vergab den Posten des Verteidigungsministers an Achmetow, den er bis zum 17. Juni 2009 bekleidete.

Achmetow war von 2007 bis 2009 der Vorsitzende des kasachischen Radsportverbands.

Privates[Bearbeiten]

Achmetow ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.